<< nach unten >> 

Bahntrassenradwege in Deutschland

In Deutschland gibt es inzwischen um die 450 Bahntrassenradwege (Quelle: A. Bartoschek), etwa weitere 50 sind bereits in der Planung. Es ist nicht Inhalt dieser Seiten, all diese Radwege zu beschreiben und mit Bildern zu dokumentieren, denn diese Übersicht findet man bereits unter „Bahntrassenradeln“.

.Auf den hier folgenden Seite werden die Bahntrassenradwege der Region Osthessen, Westthüringen und ausgewählte Wege in Süd-Niedersachsen rund um Göttingen beschrieben. Hinzu kommen einzelne andere Radwege, die ich im Laufe meiner Touren befahren und dokumentieren konnte. Die Bahntrassenradwege, die offiziell ausgebaut wurden, sind meist auch gut beschildert und eignen sich für die verschiedenen Nutzer. Leider gibt es aber auch hier immer wieder ärgerliche Planungs- oder Ausführungsfehler, oder einfach nur Unachtsamkeit bei der Weggestaltung, die einige Strecken für Inline-Skater, Rollstuhlfahrer oder auch Familien mit kleineren Kindern, sowie Fahrradanhänger disqualifizieren.

Daneben gibt es aber auch einige Strecken, die nicht standardmäßig ausgebaut sind und nur für sportliche Radler oder geeignete Fahrräder(zum Beispiel mit entsprechender Übersetzung oder mit breiten Reifen) geeignet sind. Wo möglich, wird dies bei der Beschreibung des Radwegs auf den folgenden Seiten erwähnt. Da die Ansprüche der einzelnen Radler sehr unterschiedlich sind, kann nicht auf alle Bedürfnisse eingegangen werden, vielmehr verstehe ich diese Seiten als Hilfsmittel und Anregung für die Gestaltung eigener Touren.

In einem inzwischen recht kleinräumigen und dicht besiedelten Land wie Deutschland (z.B. im Vergleich mit Spanien), wird der Raum für die Natur immer knapper. So muss es wohl nicht eigens erwähnt werden, dass auch auf den alten Bahntrassen, auf denen man abseits der großen Verkehrswege durch die Natur fahren kann, entsprechende Rücksicht und umsichtiges Verhalten angesagt ist. Nur so kann verhindert werden, dass der Ausbau weiterer alter Bahnstrecken zu Radwegen blockiert wird.

Die ehemaligen Bahnstrecken, die es dem Radler ermöglichen unsere Mittelgebirgslandschaft auch ohne extreme Steigungen zu durchqueren und die Landschaft zu genießen, sind mit ihren Bauwerken auch ein industriell-kulturelles Erbe, das durch die Pflege der Radwege erhalten werden sollte. Informationen zu den stillgelegten Bahnstrecken findet man zum Beispiel bei "Vergessene Bahnen"von R. Schruft. Die Übersicht über alle Bahntrassenradwege in Deutschland hat A. Bartoschekunter "Bahntrassenradeln"zusammengestellt

Auch in Deutschland ist durch die Stilllegung von immer mehr kleinen Bahnstrecken vor allem im ländlichen Gebiet eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Radwegen manchmal problematisch (z.B. Abschnitte des Werratalradwegs, Oechsenbahn-Radweg, Ulstertalradweg). Bei einigen der bekannteren Radwege gibt es aber bereits einen eigenen Busverkehr mit Fahrradanhänger.

Heyerode Deutschland

Radweg über das Viadukt von Heyerode, ehem. Vogteier Bimmelbahn,Thüringen, Unstrut-Hainich-Kreis

Alle Informationen und Hinweise auf den folgenden Seiten wurden auf der Grundlage eigener Erfahrungen mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt, dennoch geschieht das Nachradeln auf eigenes Risiko!



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>