<< nach unten >> 

Schinderhannes-Radweg: Emmelshausen - Simmern (38 km)


Allgemeines zur Strecke

Der Schinderhannes-Radweg im Hunsrück zählt zu den langen Radwegen Deutschlands, die durchgängig auf einer Bahntrasse verlaufen. Von Emmelshausen, das bereits in 450 m Höhe über dem Meeresspiegel liegt, führt uns die ehemalige Bahnstrecke der Hunsrückbahn ohne große Mühe auf über 480 m Höhe und vorbei an dem schönen alten Städtchen Kastellaun mit seiner Burg. Nach einem kurzen Anstieg geht es hinab nach Simmern, das nur noch in 335 m Höhe liegt.
Die Geschichte dieser Region, in der der Räuber "Schinderhannes" zur Zeit Napoleons sein Unwesen trieb, hat dem Radweg seinen Namen gegeben.
Der Schinderhannes-Radweg bietet eine verkehrsfreie Fahrt durch die Wälder und Höhen des Hunsrück mit Ausblicken über die weite Berglandschaft. Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in den Ortschaften, die nicht allzu weit voneinander entfernt sind. Der Bahnhof Pfalzfeld ist bewirtschaftet und bietet (je nach Jahreszeit) eine stilvolle Übernachtungsmöglichkeit in Eisenbahnwagen an.

Die Anfahrt mit der Bahn nach Emmelshausen ist von Boppard aus mit der Hunsrückbahn möglich. Im Sommer gibt es außerdem eine Verbindung mit dem RegioRadler Bus (Bingen-Emmelshausen Linie 250).

Stationen:

Emmelshausen – Lamscheid – Norath - Leiningen – Pfalzfeld – Lingerhahn – Ebschied – Hollnich/Gammelshausen – Kastellaun – Bell – Hasselbach – Alterkülz – Neuerkirch – Külz – Keidelheim - Simmern


Steckbrief des Schinderhannes - Radwegs
Geographische Lage: Rheinland.Pfalz (Hunsrück)
Start/Ziel: Emmelshausen - Simmern (Hunsrück)
Anfahrt/öffentliche Verkehrsmittel: Boppard - Emmelshausen (Hunsrückbahn). Radshuttle "Regioradler" Linie 250 Bingen-Emmelshausen 
Länge
: 38 km
Höhendifferenz: Ausgangspunkt Emmelshausen 450 m ü.NN - Scheitelpunkt 486 m -  Endpunkt Simmern 335 m ü.NN
Beschilderung: Schinderhannes-Radweg, eigenes Logo, normgerechte Wegweiser
Oberfläche: durchgängig Asphalt, Inliner-geeignet
Bauwerke: 1 Tunnel
Schwierigkeitsgrad: leicht, verkehrsfrei
Eignung: alle Fahrräder
ehemalige Bahnstrecke: Boppard -Emmelshausen - Simmern, Stilllegung 1983 (weiter Güterverkehr)
Besonderheiten: Übernachtung im Schlafwagen (Bahnhof Pfalzfeld)

Umgebung
weitere Radwege: Maifeld-Radweg (Münstermaifeld, Entfernung 27 km),
Sehenswürdigkeiten: Landschaft des Hunsrück, Kastellaun, Simmern

Unterkunft:
In den Ortschaften

GPS-Track:
Schinderhannes.gpx
(Download mit Rechtsklick, Ziel speichern unter..)


Strecke mit Google Earth ansehen und GPS-Track (gpx) Download:


[GoogleBild.jpg]

[GPSLogo.jpg]

(Download mit Rechtsklick, Ziel speichern unter..)

[Schinderhannes060.jpg]
Logo des Schinderhannes-Radwegs

Höhenprofil:

[ProfilSchinderhannes.png]

Bilddokumentation und Beschreibung:

[Schinderhannes017.jpg]

[Schinderhannes016.jpg]

Der Parkplatz am Tourismuszentrum in Emmelshausen ist ein guter Startpunkt. 38 spannende Kilometer liegen vor uns bis nach Simmern.

[Schinderhannes019.jpg]

[Schinderhannes021.jpg]

Zunächst führt die Strecke entlang der Straße.  Leicht bergab kann man die Aussicht genießen, aber Vorsicht auf die Postensperren!

[Schinderhannes024.jpg]

[Schinderhannes028.jpg]

Bei Lamscheid geht es durch einen Einschnitt.

[Schinderhannes032.jpg]

[Schinderhannes033.jpg]

Eine Gedenktafel erinnert an die Toten beim Bau der Bahnstrecke.   Straßenquerung in Leiningen.

[Schinderhannes035.jpg]

[Schinderhannes038.jpg]

Abzweig nach Norath. Halbsperre vor Pfalzfeld: Hier wurde auch schon nachgebessert, dennoch sind die Umfahrungsspuren zu sehen.

[Schinderhannes041.jpg]

[Schinderhannes047.jpg]

Der Bahnhof ist bewirtschaftet und bietet Übernachtungsmöglichkeiten im Schlafwagen.

[Schinderhannes042.jpg]

[Schinderhannes046.jpg]

Sehr genaue Höhenangabe am Bahnhof. Der alte Wasserturm ist ein Schmuckstück!

[Schinderhannes050.jpg]

[Schinderhannes050a.jpg]

Denkmal zur Pfalzfelder Flammensäule aus der Eisenzeit um 400 v. Chr. (Ähnlichkeiten mit den Funden am Vulkanradweg bei Glauberg)

[Schinderhannes051.jpg]

[Schinderhannes052.jpg]

Die Rasthäuschen am Rande der Strecke bieten auch Schutz vor Regen.  Einige Hektometersteine der Bahnstrecke sind erhalten.

[Schinderhannes058.jpg]

[Schinderhannes062.jpg]

Haltepunkt Dudenroth. Eine lange Gerade folgt.

[Schinderhannes065.jpg]

[Schinderhannes070a.jpg]

Vorbei am Bahnhof Ebschied.                      Beschilderung in Kastellaun.

[Schinderhannes071.jpg]

[Schinderhannes073.jpg]

Beim Parkplatz am ehemaligen Bahnhof Kastellaun befinden sich reichlich Infotafeln für Radler. Ein Abstecher in die "Burgstadt" lohnt sich (800 m, beschildert ab Parkplatz).

[Schinderhannes159.jpg]

[Schinderhannes161.jpg]

Auf einem Felsen mitten in der Stadt steht die Ruine der "Sponheimer Burg". Wer sich hinauf wagt, kann sich hier erholen.

[Schinderhannes164.jpg]

[Schinderhannes166.jpg]

Von dort oben hat man einen schönen Blick über die Stadt. Zurück zum Radweg geht es etwas bergauf.

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>