<< nach unten >> 

Oberlandradweg: Saalburg - Schleiz (14,3 km)


Allgemeines zur Strecke

"Vom Schleizer Dreieck zum Thüringer Meer", so steht es auf den Informationstafeln an der Strecke. Gut 14 Kilometer feinster Radweg entstanden auf der Bahntrasse der Schleizer Kleinbahn zwischen Saalburg und Schleiz (Oberlandradweg). Die Strecke ist ein Teilabschnitt des Radfernwegs Euregio Egrensis. Die Region um die großen Talsperren  der Saale hat einen hohen Freizeitwert und bietet dem Radler reichlich Möglichkeiten für sportliche Betätigung: Abseits der Bahntrasse und abseits des Flusses geht es kräftig zur Sache, und Steigungen und Gefälle sind an der Tagesordnung. Umso wichtiger ist dieser neue Radweg, der allen Radlern den Zugang zu dieser schönen Landschaft ermöglicht. Fast die gesamte Strecke verläuft auf der alten Bahntrasse, nur die kurze Umfahrung der Autobahn A9 vor Schleiz und das kurze Stück vor Saalburg (ca. 700 m) verlaufen nicht auf der Bahntrasse.
Große Kunstbauten darf man nicht erwarten, sieht man einmal von der Wetteratalbrücke ab, die einen Arm der Bleilochtalsperre überspannt. Dafür kann man eine sehenswerte Landschaft erleben. Wer Zeit und Ausdauer hat, kann auf dem Radweg Euregio Egrensis 580 km zurücklegen, davon 138 km in Thüringen (Schwierigkeitsgrad mittel bis schwer, überwiegend Asphalt).

Die Strecke folgt ab Möschlitz dem Fluss Wisenta, zunächst in einiger Enfernung,nach der Unterquerung der Autobahn dann im Tal des Flusses bis nach Schleiz.

Tipp: Und wenn man schon in der Region ist: Ein Erlebnis der besonderen Art ist die Fahrt mit der Draisine der Thüringer Oberlandbahn zwischen Lückenmühle und Ziegenrück (demnächst auf dieser Webseite vorgestellt).

Stationen (Bahnstrecke)

Saalburg - Kloster - Gräfenwarth - Burgk - Möschlitz - Oschitz - Glücksmühle/Mönchgrün - Schleiz

 

Übersichtskarte:

 

Hinweis: Auf dem kleinen Höhenprofil links oben einen Abschnitt mit der Maus markieren, dadurch wird dieser Abschnitt des Tracks auf der Karte angezeigt.

Steckbrief des Bahntrassenradwegs Saalburg - Schleiz (14,3 km)  (Oberlandradweg)

Geographische Lage: Deutschland - Thüringen
Start/Ziel: Saalburg - Schleiz (West)
Anfahrt/öffentliche Verkehrsmittel:
Schleiz West
Länge
: 13,25 km (plus 1 km)
Höhendifferenz: Ausgangspunkt Saalburg (Bhf.) 427 m ü.NN - Scheitelpunkt 511 m
ü.NN - Endpunkt Schleiz West 418 m ü.NN.
Beschilderung: Normgerechte Beschilderung Euregio Egrensis Radfernweg, Saaleradweg, D 11 Route (Radfernweg Ostsee-Oberbayern)
Oberfläche: Asphalt
Bauwerke: Wetterabrücke (Bleilochtalsperre)
Schwierigkeitsgrad: leicht, verkehrsfrei.
Eignung: alle Fahrräder
ehemalige Bahnstrecke: Schleizer Kleinbahn, Schleiz - Saalburg, 1930 bis 1996
Bedeutung des Radwegs:
Teil des Radfernwegs Euregio Egrensis (580 km), Saaleradweg, D11 Radweg

weitere Bahntrassenradwege:
Bahnstrecke Triptis - Marxgrün: Abschnitt im Höllenthal, Draisinenstrecke Thüringer Oberlandbahnd Ziegenrück

Sehenswürdigkeiten: "Thüringer Meer", Saaletalsperren, die größten Talsperren Deutschlands.
Unterkunft:
 in den Ortschaften

GPS-Track:
Oberlandradweg.gpx
(Download mit Rechtsklick, Ziel speichern unter..)


Strecke mit Google Earth ansehen und GPS-Track (gpx) Download:


[GoogleBild.jpg]

[GPSLogo.jpg]

(Download mit Rechtsklick, Ziel speichern unter..)

[Euregio024a.jpg]


  Radweg an der Bleilochtalsperre bei Kloster

Höhenprofil:

 [ProfilEuregio.png]

 

Bilddokumentation und Beschreibung:

[Euregio022.jpg]

[Euregio020.jpg]

Wir starten am alten Bahnhof in Saalburg. Das Gebäude ist in Privatbesitz und der Zugang nicht möglich. Auf Nebenstraßen geht es hinab Richtung Stausee, denn der letzte Kilometer der Bahnstrecke ist nicht als Radweg ausgebaut.

[Euregio018.jpg]

[Euregio019.jpg]

Nach rund 700 Metern trifft man auf den Start/Endpunkt des Radwegs. Die Fahrt Richtung Schleiz beginnt.

[Euregio024.jpg]

[Euregio025.jpg]

Am See entlang führt die Strecke Richtung Kloster.

[Euregio026.jpg]

[Euregio027.jpg]

Rastplatz mit Schutzhütte. Dann erreicht man die Wetterabrücke über einen Arm der Bleiloch-Talsperre, 2002 wieder instandgesetzt.

[Euregio007.jpg]

[Euregio029.jpg]

Entlang der Straße führt der Radweg weiter bergauf nach Gräfenwarth. Eine Röhre führt uns unter der Straße durch zum alten Bahnhof (heute Wohnhaus).

[Euregio003.jpg]

[Euregio002a.jpg]

Die Beschilderung ist einwandfrei, gleich drei Radfernwege nutzen diesen Abschnitt.

[Euregio004.jpg]

[Euregio028.jpg]

Eine Infotafel erklärt den "Oberlandradweg" - "Vom Schleizer Dreieck zum Thüringer Meer". Am Bahnhof vorbeit geht es durch den Wald bergauf.

[Euregio032.jpg]

[Euregio034.jpg]

Später öffnet sich die Landschaft und der Weg führt durch die Felder.

[Euregio037.jpg]

[Euregio039.jpg]

Vorfahrt achten -  natürlich für die Radler - an dieser Nebenstraße vor dem Steinwerk! Nach der Kuppe geht es bergab, am riesigen Steinbruch vorbei.

[Euregio040.jpg]

[Euregio042.jpg]

Kerzengerade durch einen Einschnitt!  An der K 558 bei Möschlitz hat man Sperren installiert, leider (noch?) in Tarnfarbe grau.

[Euregio041.jpg]

[Euregio043.jpg]

Die üblichen Umfahrungsspuren sind auch schon vorhanden. Auf der anderen Staßenseite ein großzügiger Rastplatz mit überdachter Sitzbank.

[Euregio044.jpg]

[Euregio045.jpg]

Einfach toll - abwärts durch die Felder bei Möschlitz.

[Euregio047.jpg]

[Euregio050a.jpg]

Kreuzung mit der L2357: erst kurz an der Straße entlang, dann geht es rüber - Vorsicht!

[Euregio052.jpg]

[Euregio076.jpg]

Noch ein paar Meter abwärts, an einem weiteren Rastplatz vorbei, dann endet die Fahrt auf der Bahntrasse: Der Ausbau der Autobahn A9 hat die Originalstrecke zerstört. Unter der Autobahnbrücke  Brücke durch (Blick zurück) ...

[Euregio056.jpg]

[Euregio058.jpg]

dann geht es mit einem kurzen Anstieg wieder auf die Originalstrecke (Blick zurück). Bahnkilometer 4 (von Schleiz aus gezählt).

[Euregio072.jpg]

[Euregio069.jpg]

Blick zurück auf die Glücksmühle (Landgasthof) im Wisenta-Tal. An den Straßenquerungen in der Stadt dann die üblichen Sperren.

[Euregio061.jpg]

[Euregio067.jpg]

Der Radweg endet recht unromantisch an der vielbefahrenen Geraer Straße (Blick zurück). Auf der anderen Seite liegt der Bahnhof Schleiz West (Wisentatalbahn).

[Euregio066.jpg]

[Euregio064.jpg]

Das Ende der Bahnstrecke der Wisentatalbahn.




<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>