<< nach unten >> 

Murcia

In der Region Murcia gibt es offiziell drei Vías Verdes, aber nur einer ist ausgebaut, die Via Verde del Noroeste. Zwei weitere Wege, Vía Verde del Campo de Cartagenaund Vía Verde de Mazarróngehören zu den unbearbeiteten Vías Verdes.

Die Via Verde del Noroeste eröffnet dem Radler den Zugang zu einer kargen Landschaft im Südosten Spaniens, sie erhielt ihren Namen daher, weil sie durch das Gebiet nordwestlichvon Murcia führt. Die Bezeichnung „Badlands“ für die von Erosion zerfurchte Landschaft mit ihren gipshaltigen Böden ist durchaus angemessen, hier wächst kaum eine größere Pflanze. Weiter westlich , wo die Böden künstlich bewässert werden, findet man dagegen eine intensive landwirtschaftliche Nutzung und Anbau von Obst und Weintrauben. Noch weiter durchquert der Weg ausgedehnte Pinienwälder.

[murcia_html_m7c521a80.jpg]

Baños de Mula, da zu Zeiten des Bahnverkehrs ein beliebter Badeort für die Murcianer war, ist heute ein kleiner Flecken. Die alten Badehäuser sind teilweise noch erhalten. Am Ortsrand läuft aus einem Rohr heißes Thermalwasser in ein Steinbecken.

Beim Ort Cehegín befinden sich die Überreste einer alten Westgotischen Stadt - Deitania Begastri - die Ausgrabungsstelle war jedoch verlassen und abgesperrt.

 

Via Verde del Noroeste (48 km)

Mit 48 Kilometer Länge (plus 2 km wenn man vom Ort Baños de Mula losfährt) gehört der Weg zu den mittellangen Strecken. Die Strecke von Baños de Mula aus, über Mula, Bullas, Cehegín nach Caravaca de la Cruz verläuft nicht durchgängig auf der alten Trasse: Ab Mula beginnt ein wirrer Zickzack mit mehreren heftigen Steigungen, bis man am Kloster „El Niño“ wieder auf die Trasse trifft. Die C-415 wurde auf der alten Bahnstrecke bis Mula gebaut und bietet zumindest an LKW- freien Tagen eine Alternative zum ausgeschilderten Radweg - aber Vorsicht, die Straße ist zeitweise recht stark befahren!

Die Strecke hat 10 Viadukte und 5 Tunnel - der erste Tunnel trägt die Nummer 2 am Portal. Eröffnung der Bahnlinie war 1931, der Bahnverkehr wurde 1971 eingestellt.

Von Baños de Mula aus führt der nicht ausgebaute Teil der Bahnlinie (Tramo sin acondicionar ) weiter Richtung Campos del Rio und Murcia (Stadt), ein Weiterbau war geplant, vor Ort war davon im September 2006 noch nichts zu sehen.

Zwischen Caravaca und Murcia (Stadt) verkehrt ein Linienbus, der auch die Orte Cehegín und Bullas anfährt. Fahrradmitnahme ist offiziell ohne Verpackung nicht möglich, uns hat der freundliche Fahrer dennoch samt unserer Räder mitgenommen- die Fahrräder im Kofferraum: Cadena arriba! (Die Kette nach oben, wegen der Verschmutzung!)- also bei Bedarf ruhig nachfragen.

[a_Noroesteschild.jpg] [a_Noroesteschild2.jpg] [murcia_html_20bfa6b.jpg]

 

[a_Banos1.jpg]

weiter


<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>