<< nach unten >> 

Eisenberger-Esel (Crossen - Eisenberg - Golmsdorf) 28,7 km

 

 
 Allgemeines zur Strecke:

Zwischen der Weißen Elster und der Saale ist ein knapp 29 km langer Radweg entstanden, der die stillgelegten Eisenbahnstrecke von Crossen über Eisenberg nach Porstendorf nutzt (genannt Eisenberger Esel oder auch Bürgeler Esel). Die Strecke ist Teil des Thüringer Mühlenradwegs, der eine Runde von 80 Kilometern durch das Thüringer Holzland erschließt und den Radler in seinem südlichen Abschnitt durch das Eisenberger Mühltal und an insgesamt 25 Mühlen (teils bewirtschaftet) vorbei führt.

Für die Radler ist mit dem Ausbau der Bahnstrecke eine Verbindung zwischen den Städten Gera und Jena entstanden, auf der man abseits des motorisierten Verkehrs relativ leicht den Gebirgszug zwischen Saaletal und Weißer Elster überwinden kann.

Die alte Bahnlinie schon 1969 stillgelegt und demontiert. Die Strecke ist im ersten Abschnitt von Crossen aus inzwischen bis kurz hinter Bürgel asphaltiert, die restliche Strecke an der alten Papiermühle vorbei bis nach Golmsdorf hat Feldwegcharakter: Im Jahr 2014 ist der Ausbau eines neuen Abschnitts auf der alten Bahntrasse zwischen den Bahnhöfen Eisenberg und Eisenberg Ost fertiggestellt.

Die Strecke Crossen - Eisenberg - Golmsdorf  ist  28,7 km lang. Der Abschnitt Trotz - Eisenberg verläuft nicht auf der alten Trasse.

Höhenprofil:

[ProfilEisenberg2011.png]

Streckenverlauf

Crossen - Hartmannsdorf - Rauda - Kursdorf - Hainspitz - Trotz - Droschka - Bürgel - Graitschen - Löberschütz - Golmsdorf
 

Hinweis: Auf dem kleinen Höhenprofil links oben einen Abschnitt mit der Maus markieren, dadurch wird dieser Abschnitt des Tracks auf der Karte angezeigt.

Strecke mit Google Earth™ ansehen und Trackdownload

[GoogleBild.jpg]

[GPSLogo.jpg]

 

 

[Esel2011-001.jpg]

 

[Esel2011-019.jpg]

Schon ab Gera ist die Zufahrt beschildert (Richtung Mühltal).  D4 Route und derThüringer Städtekette Radweg benutzen die gleiche Strecke bis nach Kursdorf.

[Esel2011-025.jpg]

[Esel2011-029.jpg]

Das Bahnhofsgebäude Crossen/Krossen, am Abzweig der ehemaligen Bahnstrecke Richtung Eisenberg, ist in einem bedauernswerten Zustand.

[Esel2011-028a.jpg]

[Esel2011-028b.jpg]

Unterschiedliche Schreibweise!

[Esel2011-031.jpg]

[Esel2011-032a.jpg]

Wir folgen dem Radweg entlang der Straße nach Hartmannsdorf, dort geht es auf die alte Bahntrasse.

[Esel2011-035.jpg]

[Esel2011-038.jpg]

Ein toller Radweg führt uns leicht bergauf. Die Kreuzungen sind inzwischen barrierefrei, die Pfostensperren sind verschwunden.

[Esel2011-042a.jpg]

[Esel2011-048.jpg]

Neue Barrieren? (2011).  Der ehemalige Bahnhof von Rauda kommt in Sicht.

[Eisenberg236.jpg]

[Eisenberg241.jpg]

Bahnhof Rauda (Blick talwärts): - externer Link: So sah es noch im Jahre 2005 aus       Kilometrierung: Erinnerung an die Eisenbahnstrecke

[Esel2011-052a.jpg]

[Esel2011-053.jpg]

 Ein schöner Rastplatz mit großer Schutzhütte ist entstanden. Weiter Richtung Kursdorf.

[Esel2011-055.jpg]

[Esel2011-056.jpg]

Blick zurück: In Kursdorf: Hier fehlt wohl eine Brücke. Wir sind am Abzweig des Mühltalsweg/Thüringer Städtekette Richtung Bad Klosterlausnitz. Eine Rampe führt wieder hinauf auf die Bahntrasse.

[Esel2011-059.jpg]

[Esel2011-062.jpg]

Schräg stehende Sperrgitter. Eine lange Gerade schließt sich an.

[Esel2011-064.jpg]

[Esel2011-067.jpg]

Nach einer sanften Kurve geht es durch einen Einschnitt.

[Esel2011-072.jpg]

[Esel2011-074.jpg]

Die Bundesstraße 7 hat die Bahntrasse unterbrochen. Der neue Radweg folgt der Straße zum Bahnhof Eisenberg-Ost. Durch eine Unterführung gelangt man auf die andere Straßenseite.

[Esel2011-075.jpg]

[Esel2011-077.jpg]

Am Bahnhof Eisenberg-Ost endet im Jahr 2011 noch der Ausbau. Heute ist der Abschnitt zum Hauptbahnhof auf der Trasse fertiggestellt.

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>