<< nach unten >> 

Eisacktal-Radweg: Brenner - Brixen - Bozen (96 km)

Seite 2: Gossensass - Sterzing (6 km) - Franzensfeste (ges. 27,5 km)

Auch zwischen Gossensass und Sterzing hat sich für die Radler etwas verändert: Ein neues Stück Radweg entlang der linken Eisackseite führt ohne den lästigen Autoverkehr ins Tal. Die Streckenführung ist nicht ideal, denn sie beinhaltet besonders von der Talseite aus einen kräftigen Anstieg (siehe Höhenprofil) - die Autostraße hat es da einfacher. Leider bleibt dem Radler auch noch ein kurzes Stück vom alten Zoll bis in die Stadt Sterzing auf dem Seitenstreifen der Staatsstraße. In Sterzing ist man dann wieder auf einem ausgeschilderten Radweg. (Eine Alternative zur Straße ist nur für MTB geeignet und führt vom alten Zoll kräftig bergauf und auf einer holprigen Piste bis nach Sterzing).
Am Ortsausgang von Gossensass muss zunächst die Brennerstraße überquert werden, was bei der Vielzahl von Autos und vor allem Motorrädern nicht immer gefahrlos möglich ist. Die Brennerautobahn führt auf Stelzen hoch über dem Tal Richtung Süden, wir folgen am linken Ufer dem Eisack talwärts.

Das Höhenprofil dieses Abschnitts zeigt, dass für den bergwärts fahrenden Radler 130 m Höhendifferenz mit 2 kräftigen "Buckeln" zu überwinden sind.

[ProfilGossensassSterzing.png]

Höhenprofil der Strecke Gossensass - Sterzing

[Brenner2012-143.jpg]

[Brenner2012-143a.jpg]

Aus dem Pflerschtal kommend zweigt der Radweg vor dem Bahnhof links ab durch Gossensass. Man kann aber genauso gut geradeaus fahren und erreicht dann wieder den Radweg am südlichen Ortsende.

[Brenner2012-144.jpg]

[Brenner2012-146.jpg]

Die beschilderte Strecke führt durch den Ort - vorbei am imposanten Gebäude des Palasthotels, das an den Glanz vergangener Zeiten des Badeorts erinnert.

[Brenner2012-150.jpg]

[Brenner2012-151.jpg]

Die Beschilderung führt uns talwärts auf der linken Seite der Staatsstraße. Dann biegt der Radweg nach links ab, überquert einen Bach und folgt der Bahnlinie.

[Brenner2010-189.jpg]

[Brenner2012-153.jpg]

Auf dem Radweg nach Sterzing (Blick zurück).  Durch die Senke, dann steil den Berg hinauf führt der Radweg (Vorsicht, Pfostensperre!)

[Brenner2012-154.jpg]

[Brenner2012-156.jpg]

Hinauf nach Oberried (Blick zurück), dann rechts abbiegen nach Unterried (Abzweig nicht verpassen, Beschilderung!)

[Brenner2010-208.jpg]

[Brenner2012-160.jpg]

An der alten Mühle mit dem Mühlrad ohne Wasser muss man auf die Straße. Auf dem Seitenstreifen geht es nach Sterzing.

[Brenner2012-163.jpg]

[Brenner2012-165.jpg]

Am Ortseingang dann wieder ein kurzes Stück Radweg, man wird um den Parkplatz an der Seilbahn auf den Rosskopf herumgeführt. Schließlich erreicht man die Stadt.

[Brennerbahn032a.jpg]

[Brennerbahn031.jpg]

Die Beschilderung in Sterzing ist manchmal etwas unglücklich montiert (hier: in Richtung Brenner).

[ProfilSterzingFortezza.png]

Profil der Teilstrecke Sterzing - Franzensfeste. Etwa 300 Meter Höhendifferenz, einige heftige Steigungen oder Gefälle und insgesamt etwas "unruhige" Streckenführung. Dieser Abschnitt ist also kein ebener "Flussradweg" !

[Brennerbahn037b.jpg]

[Brennerbahn039.jpg]

Am südlichen Ortsausgang ist der Radweg Richtung Brixen dann gut zu finden. Kerzengerade Strecke!

[Brenner2012-167.jpg]

[Brennerbahn049.jpg]

Zwischen Autobahn und Fluss in Richtung Stilfes. Blick zur die Burg Reifenstein auf der anderen Seite.

[Brennerbahn050.jpg]

[Brennerbahn053.jpg]

Der Radweg verlässt nun das Eisacktal, es geht bergauf nach Stilfes.

[Brennerbahn055.jpg]

[Brennerbahn058.jpg]

Durch den Ort und über die Bergkuppe. Es folgt ein kräftiges Gefälle zurück ins Tal.

[Brennerbahn060a.jpg]

[Brennerbahn065.jpg]

Hinter Grasstein erreicht man einen neuen Radweg entlang der Straße.

[Brennerbahn069.jpg]

[Brennerbahn075.jpg]

Dann rücken die Felsen näher, auf dem schmalen Radweg zwischen der Eisenbahn und der Felswand erreicht man die Sachsenklemme.

[Brennerbahn078.jpg]

[Brennerbahn080.jpg]

In Mezzaselva wechselt der Radweg unter der Autobahn durch auf die andere Talseite. ZUnächst führt der radweg an der Straße entlang, dann führt eine Brücke über die Staatsstraße.

[Brenner2012-181.jpg]

[Brennerbahn086.jpg]

Am Hang entlang erwarten uns kleinere Steigungen und Gefälle. Die starken Regenfälle im Herbst 2009 hatten zu einem Erdrutsch geführt, die Strecke war an mehreren Stellen blockiert.

[Brenner2012-184.jpg]

[Brenner2012-185.jpg]

Aber auch ohne Unwetter kann einmal ein Abschnitt des Radwegs gesperrt sein: Baumfällarbeiten! Schließlich geht es nocheinmal mit 17% bergab.

[Brennerbahn093.jpg]

[Brennerbahn098.jpg]

 Bei Fortezza (Franzensfeste) erreicht man durch eine Unterführung die Brennerstraße. Am Bahnhof hat man Anschluss an die Nahverkehrszüge.

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>