<< nach unten >> 

Weiltalweg(2): Von Guntersau nach Weilmünster (11 km)

 

 

Etwa einen Kilometer von Weilburg entfernt, im Ortsteil Guntersau, beginnt der eigentliche Weiltal - Rad-und Wanderweg entlang des Flusses, über 46,5 Kilometer bis zum "Roten Kreuz" bei Schmitten. Knapp 11 Kilometer sind es auf der Bahntrasse bis nach Weilmünster. Dort zweigt die Strecke von der Weil nach Laubuseschbach ab.

Am Startplatz an der Weilmündung ist auch ein kleiner Parkplatz.

[Weiltal034.jpg]

[Weiltal035.jpg]

Nach 400 m biegt der Radweg von der Straße ab, überquert die Weil und führt malerisch durch den Wald in Richtung Freienfels

[Weiltal039.jpg]

[Weiltal045.jpg]

Nur ein kurzes Stück ist asphaltiert, dann wird`s ein Waldweg. Auch die Bahntrasse hat die Weil überquert, die alte Brücke ist durch das Gestrüpp zu sehen. Wir sind nun auf der Bahntrasse.

[Weiltal048.jpg]

[Weiltal055.jpg]

Unmerklich geht es bergauf entlang des Flusses, hölzerne Wegweiser helfen vor allem in den Ortschaften, wo die Bahntrasse umfahren wird.

[Weiltal059.jpg]

[Weiltal064.jpg]

Bahnhof Freienfels, zeitweise bewirtschaftet.

Schienenreste am Wegesrand

[Weiltal066.jpg]

[Weiltal070.jpg]

Infotafel mit Landkarte in Freienfels, die Burgruine ist vom Radweg aus nicht zu sehen, aber von der Straße (L 3025) aus. Es geht weiter durch den Wald.

[Weiltal074.jpg]

[Weiltal080.jpg]

Auf der anderen Flussseite liegt Edelsberg.

Nach einem Kilometer ist Essershausen erreicht.

[LahnII-021.jpg]

[Weiltal083.jpg]

Der Bahnhof Essershausen ist heute ein Privathaus

Umfahrung im Ort, die kleinen Schilder mit dem Logo sind hilfreich.

[Weiltal086.jpg]

[Weiltal088.jpg]

Nach der Ortschaft folgt ein Stück asphaltierte Strecke. Am nächsten Abzweig links halten.

[Weiltal092.jpg]

[Weiltal096.jpg]

Ein Zufluss zur Weil

Durch einen felsigen Einschnitt

[Weiltal098.jpg]

[Weiltal102.jpg]

Ankunft in Ernsthausen. Vor dem alten Bahnhof eine Schutz- und Rasthütte mit Fahrradständern (Marke "Felgenkiller")

[Weiltal104.jpg]

[Weiltal108.jpg]

Auch dieser Bahnhof ist heute ein Privathaus.

[Weiltal149.jpg]

[Weiltal111.jpg]

Wieder auf der Bahntrasse: Die Geländer sind marode, nur notdürftig abgesichert.

[Weiltal112.jpg]

[Weiltal115.jpg]

Ende des Radwegs auf der Bahntrasse vor Weilmünster. Die Beschilderung führt den Radler nicht am alten Bahnhof (Privathaus) vorbei. Wer dorthin will, muss geradeaus in den Ort fahren.

[Weiltal117.jpg]

[Weiltal118.jpg]

Weilmünster ist ein sehenswerter Ort, gut geeignet für eine Rast, bevor es weiter in die Berge geht.

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>