<< nach unten >> 

Vía Verde del Carrilet I: Olot - Girona (56 km)

     

Allgemeines zur Strecke:

Der Bahntrassenradweg von Olot nach Girona, auch als Ruta del Carrilet bezeichnet, führt über 56 km aus dem Pyrenäenvorland Richtung Costa Brava und bildet zusammen mit dem Bahntrassenradweg Girona-Sant Feliu de Guixols (39 km) die längste Via Verde in Nordostspanien. Die Streckenführung folgt hauptsächlich der Trasse der alten Bahnlinie “Tren d’Olot”. Der Bahnverkehr auf dieser Strecke wurde 1969 eingestellt, eine Dokumentation mit vielen Bildern zu dieser Bahnlinie von der Planung bis zur Streckenstilllegung ist in katalanischer Sprache erhältlich (Josep Clara, Historia grafica del tren d’Olot, ISBN: 84-95483-76-9, Preis 2005: 21 € ) - auch ohne katalanische Sprachkenntnisse sind die vielen historischen Bilder sehenswert).

Übersichtskarte:

Hinweis: Auf dem kleinen Höhenprofil links oben einen Abschnitt mit der Maus markieren, dadurch wird dieser Abschnitt des Tracks auf der Karte angezeigt.

Die Strecke ist nicht asphaltiert, ein kurzes Stück geht es auf einer Nebenstraße (Tunnelumfahrung Coll d’en Bas). Die Qualität des Belages schwankt stark, von sehr gut bis verbesserungsbedürftig, da die nicht asphaltierte Oberfläche leicht durch Regen ausgewaschen werden kann. Aufmerksamkeit ist besonders in Ortsdurchfahrten erforderlich, die insgesamt gute Beschilderung ist dort teilweise durch Markierungen auf dem Asphalt sowie durch gelbe Seitenstreifen ersetzt.

Einige der alten Bahnhöfe sind restauriert worden und beherbergen Informationsstellen oder Gastronomie (spanische Bars). Ein Merkblatt mit Streckenkarte und anderen wichtigen Informationen in deutscher Sprache ist dort erhältlich.

Die Strecke folgt den Flusstälern des Rio Fluvia und des Rio Ter mit seinen alten sehenswerten hydroelektrischen Stauanlagen und führt im oberen Abschnitt durch die alte Vulkanzone der Garrotxa (Parc Natural de la Zona Volcanica).

Landschaftlich ist der Radweg besonders im Abschnitt Olot - Anglés ein Genuss. Danach, Richtung Girona, verläuft die Via Verde direkt neben der Straße und ist auch von der Wegoberfläche verbesserungsbedürftig, es gibt reichlich Schlaglöcher! (Stand 5/2009). Hinter Bescanó empfielt es sich, den Verlauf der alten Bahnstrecke zu verlassen und die letzten Kilometer durch den Park am Fluss zu fahren, um dem Autoverkehr zu entgehen (ausgeschildert!).

Die Strecke hat 14 Brücken und einen künstlichen Tunnel (unterhalb des Klosters Sant Roc), der eigentliche große Tunnel bei Col d’en Bas (ehemals 235m lang) muss leider umfahren werden, da er zwischenzeitlich dem Ausbau der C-152 (C-63) weichen musste und zum Autotunnel geworden ist.

Etwa bei Kilometer 32, zwischen Amer und dem Rio Ter (El Pasteral), gibt es eine weitere Umfahrung von 1,7 km Länge mit kurzen, hefttigen Steigungen und Gefälle und schlechter Wegoberfläche. Alternativ kann man die Strecke auf der parallelen Straße fahren (1,8 km

Streckenverlauf:

Die Bahnhöfe der Strecke: Olot - Les Preses - Coll d’en Bas - Sant Feliu de Pallerols - Les Planes d’Hostoles - Amer - La Cellera de Ter - Anglès - Bescano - Salt - Girona

Höhenprofil:

[ProfilCarrilet1.png]

Das Höhenprofil ohne die Umfahrung bei km 32 (Erläuterung siehe unten)

Strecke mit Google Earth ansehen und Trackdownload:

[Googlebild.jpg]

[GPSLogo.jpg]
 

 

[carrilet1_html_79ae3a5.jpg]

Lokomotive Nr. 22 Baujahr 1926 (Barcelona Fabr. Nr. 281), Aufnahme aus dem Jahre 1969 (c) Josep Clara, mit freundlicher Genehmigung

Bilddokumentation der Strecke auf den folgenden Seiten

 



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>