<< nach unten >> 

Vía Verde de la Val de Zafán: Arnes/Lledó - Alcañiz - (50 km)

 
 

Allgemeines zur Strecke:

Die Vía Verde de la Val de Zafán ist die direkte Fortsetzung der Vías Verdes del Baix Ebre und Terra Alta. Der Radweg ist im jüngsten Band der Vías Verdes Führer (Band III) beschrieben. Zwischenzeitlich haben sich jedoch schon wieder Veränderungen ergeben. Die Strecke beginnt offiziell am alten Bahnhof von Arnes-Lledó im Grenzgebiet von Katalonien und Aragonien und führt über 35,6 km bis zu dem kleinen Ort Valdealgorfa. Dort endet bisher der Ausbau, eine Weiterfahrt auf der alten Bahntrasse nach Alcañiz ist möglich (14,5 km), aber weder beschildert noch asphaltiert. Hier ist auch mit landwirtschaftlichem Verkehr zu rechnen. Auch eine Weiterfahrt auf der Bahntrasse von Alcañiz Richtung La Puebla de Hijar ist zumindest bis Puigmoreno möglich (teils sehr ruppige Piste, ca. 10 km).

Somit ist es möglich, die gesamte Strecke von Tortosa nach Alcañiz durchgängig auf den Vías Verdes zu fahren. Die drei Radwege (Baix Ebre, Terra Alta und Val de Zafán) haben eine Gesamtlänge von 98,5 km.
Anfang 2009 wurde der rund 2,2 km lange Tunél de Valdealgorfa (oder auch Tunél de Equinoccio) auf unbestimmte Zeit gesperrt, eine Umleitungsstrecke wurde ausgeschildert.

Die vielen Tunnel der Gesamtstrecke sind oft nicht beleuchtet, entweder weil die Beleuchtung durch Vandalismus oder Diebstahl defekt ist, oder weil noch gar keine Beleuchtung installiert wurde. Eine ausreichende Beleuchtung am Fahrrad ist also unbedingt erforderlich. Achtung auch auf Autos oder Traktoren auf den  Abschnitten, die auch für den regionalen Verkehr freigegeben sind ("Tramos compartidos con automóviles").

Geschichte und Hintergründe:

Die Geschichte der Bahnlinie des Val de Zafándatiert zurück bis in die Mitte des 19. Jahrhundert. Geplant war eine Bahnlinie von La Puebla de Hijar ca. 30 km nordwestlich von Alcañiz bis zum Hafen von Sant Carles de la Ràpita am südlichen Rand des Ebrodeltas. Die Arbeiten begannen 1882. Zunächst wurde der Abschnitt von La Puebla bis Alcañiz gebaut (1887), die Verlängerung bis Tortosa wurde erst 1942 fertig. Der Abschnitt Tortosa - Sant Carles de la Ràpita wurde nie ganz fertig gestellt. (Guía de Vías Verdes Vol. III).

Der bauliche Aufwand der 130 km langen Strecke war enorm, besonders die Abschnitte zwischen Arnes/Lledó und Tortosa sind geprägt von zahlreichen Tunneln und großen Viadukten. Das längste Bauwerk ist der Túnel de Valdealgorfa: 2136 m lang(lang!) und kerzengerade (Leider seit Anfang 2009 vorerst nicht mehr befahrbar).

Zweimal im Jahr, Ende März und Ende September, ist ein imposantes Schauspiel zu beobachten, bei dem die aufgehende Sonne den kerzengeraden Tunnel von Valdealgorfa  vollständig ausleuchtet. Daher stammt auch die Bezeichnung "Tunél de Equinoccio" - Tunnel der Tagundnachtgleiche.
Geografisch ist die Lage am Nullmeridian von Greenwich bemerkenswert.

Das dunkle Kapitel des Spanischen Bürgerkriegs war der Anlass für das Aufblühen der Bahnstrecke, die als wichtige Verbindung vor allem in der Phase der Schlacht am Ebro eine traurige Rolle spielte. Danach begann der unaufhaltsame Niedergang der Bahnstrecke. Das Ende des Bahnverkehrs kam 31 Jahre später, als die Verschüttung eines Tunnels im Jahre 1971 Anlass für die Einstellung des Bahnverkehrs (1973) wurde.

Streckenverlauf:

Die Bahnhöfe waren: Arnes/Lledo - Cretas - Valderrobres -Torre del Compte - Valdeltormo - Valjunquera -  Valdealgorfa - Alcañiz

 

Übersichtskarte von Arnes/Ledó bis Alcañiz:

Hinweis: Auf dem kleinen Höhenprofil links oben einen Abschnitt mit der Maus markieren, dadurch wird dieser Abschnitt des Tracks auf der Karte angezeigt.

Hinweis: Auf dem kleinen Höhenprofil links oben einen Abschnitt mit der Maus markieren, dadurch wird dieser Abschnitt des Tracks auf der Karte angezeigt.

Höhenprofil:

 

[ProfilTerraZafan.png]

Höhenprofil des gesamten Radwegs (Baix Ebre, Terra Alta und Val de Zafán) von Tortosa bis Alcañiz

Gesamte Strecke mit Google™ Earth ansehen und Trackdownload

[Googlebild.jpg]

[GPSLogo.jpg]

 

 

[Zafan09-164.jpg]

Beginn der Strecke am alten Bahnhof  Arnes/Lledó.

 

[Zafan09-115.jpg]

Der Radweg führt über das Viadukt über den Río Matarraña.

Bilddokumentation der Strecke auf den folgenden Seiten:



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>