<< nach unten >> 

Vía Verde de la Sierra de Alcaraz: Albacete - Santuario de Cortes (Alcaraz) 78 km

 

 

Allgemeines zur Strecke:

Am Rande der Provinzhauptstadt Albacete, dem Zentrum der Messerindustrie beginnt der Radweg durch die Hochebene (Llanos) in das Gebirge von Alcaraz. Der Radweg benutzt die alte Trasse der Bahnlinie Baeza - Utiel, die mit einer Gesamtlänge von 371 km ein enormes Potential an landschaftlichen Höhepunkten und Kunstbauten beinhaltet: 137 Tunnel und 67 Brücken mussten errichtet werden, um die schwierigen landschaftlichen Gegebenheiten beim Bau der Bahnstrecke zu bewältigen. Der Bau der Strecke wurde erst 1928 begonnen und nie fertig gestellt.

Insgesamt sind nun 106 km als Radweg in der Ausführungsphase, weitere 81 km sind in der Projektphase.

Offiziell wird der Radweg (willkürlich) in zwei Teile unterteilt, (Teil I Albacete - El Jardin (50,5 km) und Teil II El Jardin - Alcaraz, (27,5 km), die ohne Unterbrechung ineinander über gehen. Die Gesamtstrecke beträgt also 78 km.

In der Praxis empfiehlt sich die Unterteilung besser in den Abschnitt Albacete - Balazote (32,5 km) und den restlichen Abschnitt bis zum Ende des bisherigen Ausbaus vor Alcaraz.

Der erste Teil der Strecke führt durch die Llanos von Albacete, lange Geraden dominieren, man trifft auf kein einziges Dorf direkt an der Strecke. Es gibt keine Unterstellmöglichkeiten im Falle von Regen oder Gewitter, für ausreichend Verpflegung, aber besonders auch für Eigenhilfe bei Pannen am Fahrrad ist vorzusorgen! Wenn man Glück hat, trifft man ein paar Landarbeiter, die die riesigen bewässerten Felder betreuen, oder einen der Arbeiter, die den mächtigen Kanal Trasvase Tajo-Segura instand halten und der vom Radweg überquert wird.

Die Via Verde beginnt ca. 6 km vom Stadtzentrum entfernt am nordwestlichen Stadtrand. Der Beginn ist nicht mit dem Auto erreichbar (!), man parkt am besten in der Nähe der Calle Lérida und folgt dem Radwegen entlang der Kanäle Maria-Christina und Acequión (gut ausgeschildert) bis zum Startpunkt (GPS Wegpunkt  UTM Format: 30 S 592297 4316295) in der Nähe der Ansiedlung Casa Viejas (Eventuell auch dort Parkmöglichkeit, wegen der neuen A-32  aber für Ortsfremde unübersichtliche Anfahrt).

Nur ein sehr kurzer erster Abschnitt ist asphaltiert, dann folgt eine Strecke mit Feldwegcharakter, später auch mit grobem Splitt und Schotter gespickt, sowie mit reichlich Schlaglöchern. Eine Eignung für Rollstühle halte ich für ausgeschlossen, obwohl ständig dafür ausgeschildert. Besonders der Anschnitt jenseits der Kreuzung mit dem Kanal erfordert ein stabiles Fahrrad, am besten gefedert, und gute, pannensichere Reifen!

Vor Balazote muss man die Bahntrasse auf einer "provisorischen" Umleitung verlassen (beschildert), ca 5 km geht es teilweise auf dem Randstreifen der N-322 mit reichlich Verkehr. 4 km hinter Balazote muss man dann noch eine Umleitung in Kauf nehmen, da die alte Bahnstrecke durch eine private Hazienda führt (Torre de Albar Ruiz, 2,5 km, schlechte Wegstrecke, Alternative auf der parallelen Straße erwägen!)

Die Strecke danach bis  El Jardin und Alcaraz ist ein landschaftlicher Genuss, der Abschnitt El Jardin - Alcaraz ist halbseitig asphaltiert und mit Einschränkungen (Splitt) auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Verpflegung gibt es in den (wenigen) Ortschaften - soweit die Gaststätten und Läden geöffnet sind - also wie immer vorsorgen! Eventuell gibt es Wasser an den neuen Rastplätzen El Jardín und El Robledo (2009 teils schon wieder defekt).

Der Abschnitt ab Balazote enthält reichlich Kunstbauten, 20 Tunnel, 2 große Viadukte und eine neue Metallbrücke. Die meisten Tunnel sind nicht beleuchtet oder nicht richtig funktionsfähig (Vandalismus), gute Fahrradlampen sind unbedingt erforderlich

Die alten Bahnhöfe sind bis auf einen (Privatbesitz) Ruinen: (Albacete) - San Jorge - Las Santanas - Balazote- La Rambla – El Jardín - El Robledo - El Salinar - (Alcaraz)

Beschilderung: Gute aber nicht normgerechte Beschilderung zunächst mit den Wegweisern der Ruta de Don Quijote, teilweise ohne Entfernungsangaben. Im zweiten Abschnitt als Camino Natural mit Kilometertafeln, Entfernung vom Anfangspunkt bei Albacete aus gemessen - soweit nicht durch Vandalismus zerstört.

Übersichtskarte Gesamtstrecke:

 

 

Hinweis: Auf dem kleinen Höhenprofil links oben einen Abschnitt mit der Maus markieren, dadurch wird dieser Abschnitt des Tracks auf der Karte angezeigt.

Höhenprofil:

[AlcarazProfilGes.png]

Streckenverlauf:

Albacete - San Jorge - Santanas - Balazote- La Rambla – El Jardín - El Robledo - El Salinar - (Santuario de Cortes) - (Alcaraz)

Je nach Jahreszeit ist in den Bergen mit raschen Wetteränderungen zu rechnen, in der Ebene manchmal heftiger Wind. Ausreichend Zeit einplanen!

Strecke mit Google Earth ansehen und Track Download

[Googlebild.jpg]

[GPSLogo.jpg]

Der erste Abschnitt des Radwegs durch die Ebenen von Albacete beginnt abseits der Straßen in einer kleinen Ansiedlung namens Casas Viejas. Am besten erreicht man den Startpunkt der Vía Verde über die Radwege entlang der alten Kanäle Maria Christina und Acequión. Ab dem Park "Fiesta del Árbol" an der Kreuzung der Calle Lérida und der Calle Virgen del Pilar ist die Route ausgeschildert, hier findet man auch Parkmöglichkeiten. Bis zum Beginn der Vía Verde sind es 6 km auf Radwegen.

[Alcaraz-Balazote.png]

Übersichtskarte der Strecke Albacete - Balazote

[BalazoteProfil.png]

Höhenprofil des ersten Abschnitts

[Alcaraz09-205.jpg]

[Alcaraz09-199.JPG]

Hier auf der Nordwestseite der Stadt in der Calle Virgen del Pilar steht diese Infotafel. Man folgt der Beschilderung entlang des Canal de María Christina und Acequion oder dem Kanal Ojos de San Jorge.

 

[Alcaraz09-190.jpg]

[Alcaraz09-192.jpg]

Hier beginnt die Via Verde de la Sierra de Alcaraz

Hauptsächlich die Wegweiser der Ruta de Don Quijote begleiten uns im ersten Abschnitt. Manche Pfosten haben auch Kilometerangaben.

[Alcaraz09-175.jpg]

[Alcaraz09-172.jpg]

Nur ein kurzes Stück zu Anfang ist asphaltiert.

Noch vor dem Bahnhof San Jorge erwartet uns eine holprige Piste

[Alcaraz09-169.jpg]

[Alcaraz09-164.jpg]

Wie so oft: Das Bahnhofsgebäude ist eine Ruine. Ein verwaister kleiner Rastplatz bietet Schutz vor der Sonne.

Blick zurück Richtung Albacete

[Alcaraz09-151.jpg]

[Alcaraz09-143.jpg]

Schier endlose Weite

In einem Bogen geht es Richtung Südwesten, die N-233 wird unterquert

[a_Alcaraz072.jpg]

[Alcaraz09-137.jpg]

Gewitterschauer über der Mancha.

Die nächste Station ist Las Santanas, 2,5 km vom Ort Santa Ana entfernt. Dieser alte Bahnhof ist bewohnt.

[Alcaraz09-130.jpg]

[Alcaraz09-125.jpg]

Nach dem Bahnhof kreuzt die Straße nach Santa Ana, dahinter ein einsamer Rastplatz.

Kerzengerade und unmerklich bergauf durch die Felder!

[Alcaraz09-116.jpg]

[Alcaraz09-120.jpg]

Der Canal de Trasvase Tajo-Segura wird überquert. Hier liegen noch die alten Schienen!

[Alcaraz09-113.jpg]

[Alcaraz09-111.jpg]

Zunächst ist die Trasse noch gut fahrbar.....

....dann wird´s ruppig!

[Alcaraz09-105.jpg]

[Alcaraz09-099.jpg]

Eine einsame Ruine in der Weite der Landschaft

Auffahrsperre auf spanisch: Rollstuhlfahrer hatten ohnehin schon vorher keine Chance auf dem ruppigen Untergrund!

[Alcaraz09-097.jpg]

[Alcaraz09-093.jpg]

Provisorische Umleitung (seit Jahren): hier geht es rechts ab Richttung Balazote und auf die N-322. (Wenn Sie erstmal auf der Straße sind, folgen Sie Ihr Richtung Jaén bis zum nächsten Wegweiser steht auf dem Schild). Offiziell sind die Rollstuhlfahrer noch dabei!

[Alcaraz09-088.jpg]

[Alcaraz09-003.jpg]

Der Weg ist eher provisorisch.

Auf dem Seitenstreifen der Nationalstraße 5 km bis zum nächsten Abzweig hinter dem Bahnhof Balazote- Blick auf die blühenden Felder.

[a_Alcaraz006.jpg]

[a_Alcaraz007.jpg]

Der verlassene Bahnhof von Balazote liegt etwas abseits des Orts links der Straße,

Hier ist die Trasse Richtung Alcaraz definitiv noch nicht fahrbar! Der Bahnsteig ist gut erhalten.

[Alcaraz09-007.jpg]

[a_Alcaraz055.jpg]

 

Man folgt der N-322 einen knappen Kilometer weiter westlich, dann biegt links ein kurzer steiler Zugang zum Radweg ab und man ist wieder auf der Bahntrasse. GPS-Wegpunkt (UTM): 30 S 567605 4300828

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>