<< nach unten >> 

Vía Verde del Serpis Teil 1: Von Muro de Alcoi nach L'Orxa

 

[a_Serpis095.jpg]

 

[a_Serpis101.jpg]

Ausgangspunkt der Via Verde: Das alte Bahnhofsgebäude in Muro de Alcoi wurde renoviert und ist in tadellosem Zustand.

  Die Straße Richtung Gandía: Dort fuhren  früher die Züge Richtung Brücke über den Rio de Agrés

[a_Serpis107.jpg]

[a_Serpis104.jpg]

Da eine Metallbrücke fehlt, muss man hinab ins Flusstal, dann wieder bergauf und rechts ab auf die schmale Straße Richtung Gaianes. Keine “richtige” Via Verde Beschilderung, aber dennoch Wegweiser. Vorbei an Gaianes Richtung Beniarrés. Es geht durch eine Senke, links neben der Straße erkennt man die alte Bahntrasse.

[Serpis1_html_1872b80a.jpg]

[Serpis1_html_m3d5d3f71.jpg]

Am Ortsende von Beniarr#es geht es rechts ab (CV-711) : Nur ein kurzes Stück - ein freundlicher Sprayer hat einen roten Pfeil an den Kilometerstein gesprüht: Links abbiegen und wieder rechts - so findet man den Anfang des Weges in Beniarrés.

[Serpis1_html_44c2cc25.jpg]

[a_Serpis11302.jpg]

-man sieht schon den ersten Tunnel der alten Bahnstrecke (hier von der Gegenrichtung).

Dann noch ein Durchlass und man erreicht die CV- 701 Richtung Lorcha (L’Orxa) (Blick zurück).

[a_Serpis114.jpg]

[a_Serpis00102.jpg]

Nach Überquerung der Straße wird es einfach, die Bahntrasse ist asphaltiert, es geht weiter bergab.

[a_Serpis002.jpg]

[a_Serpis007.jpg]

Ein angenehmer Teil der Strecke, abwärts auf Asphalt bis zum Bahnhof Lorcha (L’Orxa)

[a_Serpis009.jpg]

[a_Serpis010.jpg]

Das schöne Bahnhofsgebäude von Lorcha (L’Orxa) zerfällt.

[a_Serpis008.jpg]

[a_Serpis003.jpg]

Auch die anderen Gebäude sind nur noch Ruinen, die alte Papierfabrik ist geschlossen.

Über der Szene ragen die Ruinen einer alten Templerburg in den Himmel: Castillo de Perputxent, ein geheimnisvoller Ort.




<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>