<< nach unten >> 

Vía Verde del Plazaola Teil 4: Durch das Tal des Rio Leitzarán nach Andoain

 

 

[ProfilPlazaGipuz.png]

Das Profil des zweitenTeils der Vía Verde del Plazaola

[plazaola4_html_178c2a3b.jpg]

[Plazaola11-317.jpg]

Weiter abwärts geht die Fahrt aus dem Gebirge heraus. Rund 350 Höhenmeter sind es auf baskischer Seite bis nach Andoain im Tal des Rio Oria.

[Plazaola11-318.jpg]

[Plazaola11-319.jpg]

Nicht mehr weit bis nach Andoain, der Weg ist nun asphaltiert.

[Plazaola11-324.jpg]

[Plazaola11-325.jpg]

Etwa 2 km vor Andoain erreicht man einen kleinen Parkplatz. Auf der anderen Straßenseite wartet der Tunnel von Otieta, 280,6 m lang und beleuchtet.

[Plazaola11-330.jpg]

[Plazaola11-331.jpg]

Gleich nach dem Tunnel wird das Viadukto de Auzokalte überquert, das erst vor kurzem restauriert wurde.

[Plazaola11-336.jpg]

[Plazaola11-338.jpg]

Zwei große Betonbögen überspannen das Tal. Ursprünglich war die Brücke eine Metallkonstruktion.

[Plazaola11-347.jpg]

[Plazaola11-348.jpg]

Es geht weiter abwärts ins Tal auf gut ausgebauter Trasse. Noch ein Tunnel von knapp 100 m Länge wird durchquert.

[Plazaola11-349.jpg]

[Plazaola11-351.jpg]

Der Weg mündet an der Straße. Ab hier ist die Trasse wohl überbaut. Ein Radweg führt ins Zentrum von Andoain.

[Plazaola11-352.jpg]

[Plazaola11-354.jpg]

Am Rande der Strecke steht eine Erinnerung an die Eisenbahn. Der gut gepflegte Radweg führt an einer Stützmauer entlang.

[Plazaola11-361.jpg]

[Plazaola11-362.jpg]

Ende des Ausbaus im Zentrum von Andoain.

[Plazaola11-363a.jpg]

[Plazaola11-366.jpg]

Die Kirche markiert den zentralen Platz der Stadt. Dort findet man Gelegenheit zu einer Pause und Stärkung für die Rückfahrt.

[Plazaola11-369a.jpg]

Auch die Räder haben eine Dusche verdient !

 


<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>