<< nach unten >> 

Vìa Verde del Maigmó Teil 2

 


[a_Maigmo055.jpg]

[a_Maigmo059.jpg]

Die Beleuchtung des folgenden Tunnel wurde zerstört: eigene sind Lampen erforderlich!

[a_Maigmo122.jpg]

[a_Maigmo119.jpg]

Hier geht nichts mehr- die Schalter sind zerstört.

Auch die Info-Schilder sind leer.

[a_Maigmo108.jpg]

[a_Maigmo116.jpg]

Vorsicht, die umklappbare Pfostensperre liegt mitten auf der Fahrbahn!

[a_Maigmo061.jpg]

[a_Maigmo063.jpg]

Oberhalb der Straße nach Maigmó geht es durch eine karge aber farbige Landschaft. Manchmal ist der Wegrand dennoch recht grün.

[a_Maigmo068.jpg]

[a_Maigmo070.jpg]

Vorbei an einer Stützmauer, schon folgt der nächste Tunnel. Die leeren Träger für die Solarzellen erinnern uns daran, das Licht einzuschalten!

[a_Maigmo075.jpg]

[a_Maigmo074.jpg]

Die Landschaft hinter dem Tunnel zeigt mehr Bewuchs. Ein Steinbruch offenbart die Farben der Erde!

[a_Maigmo076.jpg]

[a_Maigmo077.jpg]

Blick zurück: Der Radweg ist vom Lasterverkehr zerstört und holprig. Blick nach vorne: wieder bessere Trasse!

[a_Maigmo078.jpg]

[a_Maigmo079.jpg]

Das Ende des ausgebauten Radwegs ist erreicht.

[a_Maigmo081.jpg]

[a_Maigmo083.jpg]

Verblichene Infotafel und Müllcontainer. Statt Info: Moni und Lolo!

Am folgenden Kreisel durch die Unterführung unter der Autobahn erreicht man eine Raststätte. Hier gibt es Verpflegung für die Weiterfahrt. Für die Rückfahrt nach Agost bietet sich die CV-827 an, wegen der Autobahn wenig Schwerverkehr und eine flotte Abfahrt auf Asphalt. Vorher ist jedoch noch ein kleiner Anstieg über die Passhöhe von Maigmó zu bewältigen.




<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>