<< nach unten >> 

Vía Verde del Carrilet I: Am Río Ter entlang nach Girona

   
 

Nach Verlassen der Berglandschaft folgt die Strecke nun dem Verlauf des Río Ter. Noch etwa 110 Höhenmeter geht es auf den restlichen 21 Kilometern bergab. Nach Anglès verläuft der Radweg direkt neben der viel befahrenen Straße und ist auch von der Oberfläche teils sehr ruppig und staubig (oder matschig nach dem Regen). Kurz vor Girona hat man nochmal die Wahl: entweder entlang der alten Bahntrasse, die aber bei Salt stark überbaut ist und zwischen den Hochhäusern im Autoverkehr versinkt, oder durch die Auen des Flusses zum Rand der Stadt Girona.
Zur Weiterfahrt Richtung Mittelmeerküste auf der Vía Verde del Carrilet II muss man in jedem Fall durch die Stadt, am besten orientiert man sich dort am Río Onyar.

[Carrilet09-318.jpg]

[Carrilet09-320.jpg]

Der Bahnhof von El Pasteral liegt nur noch 179,2 Meter über dem Meeresspiegel. Kerzengerade geht es am Fluss entlang.

[Carrilet09-321a.jpg]

[Carrilet09-322.jpg]

Eine der typischen kleinen Brücken überquert die Trasse. Wir fahren durch La Cellera de Ter.

[Carrilet09-324.jpg]

[Carrilet09-325.jpg]

Noch einmal durch durch die Felder, dann erreicht man den Bahnhof von Anglès.

[Carrilet09-326.jpg]

[a_IMGP0764_1.jpg]

Fast tropisch mutet der Bahnhofsbereich mit seiner Palmenallee an. Im Ortsbereich die Markierungen auf der Fahrbahn beachten!

[Carrilet09-328.jpg]

[Carrilet09-334.jpg]

Der Radweg verläuft nun direkt neben der verkehrsreichen N-141.  Vor Bonmatí noch eine Eisenbrücke für die Radler.

[Carrilet09-336a.jpg]

[Carrilet09-340.jpg]

Der Bahnhof Bonmatí ist in einem traurigen Zustand, ebenso der Radweg in diesem Bereich.

[Carrilet09-342.jpg]

[Carrilet09-344.jpg]

Doch dann, am Kanal entlang, wird es wieder besser.

Die alten hydroelektrischen Anlagen scheinen noch zu funktionieren.

[Carrilet09-348a.jpg]

[IMGP0772.jpg]

Zu den Kraftwerken gibt es Infotafeln am Rande des Radwegs.

[Carrilet09-352.jpg]

[Carrilet09-352a.jpg]

Der Bahnhof Bescanó ist übel zugerichtet und zerfällt.

[Carrilet09-355a.jpg]

[Carrilet09-361.jpg]

Vorsicht vor den scharfkantigen Befestigungen der Poller mitten auf  der Fahrbahn.

Die Abzweigung vor Salt ist erreicht: links ab zum Radweg durch die Ter-Auen, geradeaus nach Salt.

[a_IMGP0780.jpg]

[Carrilet09-365.jpg]

Der Bahnhof von Salt verschwindet heute zwischen hässlichen Hochhäusern und ununterbrochenem Autoverkehr der Stadt Girona.

Schöner ist der Radweg am Fluss entlang

[Carrilet09-368a.jpg]

[Carrilet09-370a.jpg]

Die Strecke ist gut ausgeschildert

[Carrilet09-374.jpg]

[Carrilet09-379.jpg]

Zum Schluss geht es unter der Autobahn durch.

An den Gärten vorbei

[Carrilet09-378a.jpg]

[Carrilet09-029.jpg]

Ende des Ausbaus. Von hier aus sind es nur noch 800 m zum alten Bahnhof am Parc Central. Auch der neue Bahnhof und der Busbahnhof befinden sich in unmittelbarer Nähe ( Achtung: im Sommer 2009: aufwändige Baumaßnahmen im Gang!)

[Carrilet09-031.jpg]

[Carrilet09-026.jpg]


Historische Aufnahmen:

(c) Josep Clara , alle historischen Fotos mit freundlicher Genehmigung des Autors


[trenolot103.jpg]

Wie es einmal war, zeigt das Foto des Zuges beim Überqueren der ersten Brücke hinter Girona Richtung Olot. Aus dem Buch “Historia grafica del tren d’Olot” ISBN: 84-95483-76-9


[Doku00021.jpg]

Reger Betrieb am Bahnhof von Girona im Jahre 1969

[Girona-ViaVerde2.jpg]

Der alte Bahnhof von Girona, Aufnahme aus dem Jahre 2003

weiter zur Via Verde del Carrilet II



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>