<< nach unten >> 

Vía Verde de Ojos Negros I : Von Altura/Segorbe nach Jérica und Caudiel

 

Die Bahntrasse führt durch den Ort Altura und macht einen großen Bogen um Segorbe. Noch etwa 10 Kilometer geht es fast eben dahin, dann beginnt der Aufstieg in die Hochebene von Barracas. In vielen Kurven, über Brücken und durch Tunnel schlängelt sich der Radweg auf der Bahntrasse durch eine atemberaubende Landschaft. Auch wenn die Tunnel (im Jahr 2010) alle eine funktionierende Beleuchtung hatten, rate ich dringend eine eigen Beleuchtung mitzuführen! Stärkere Steigungen gibt es auf der ganzen Strecke keine. Die Hochebene von Barracas liegt auf 1000 Meter über dem Meeresspiegel.

 

[ojosnegrosI2_html_m535791a3.png]

[ProfilAltura.png]

Von Altura nach Caudiel


[Ojos1-2010-173a.jpg]

[Ojos1-2010-169.jpg]

Am Ortsende von Segorbe führt die staubige Trasse bergauf in Richtung Autobahn. Wir treffen auf die Beschilderung für die zwei Alternativstrecken durch den Ort.

[ojosnegrosI2_html_m43bcd9f5.jpg]

[Ojos1-2010-167.jpg]

Inzwischen sind die Bauarbeiten im Bereich der Autovía abgeschlossen.

[ojosnegrosI2_html_410e9d5f.jpg]

[Ojos1-2010-166.jpg]

Bei Navajas beginnt wieder ein asphaltierter Radweg auf der alten Trasse. Wir passieren die "Eselsbrücke".

[a_OjosI117.jpg]

[OjosNegros08-030.jpg]

Puente donde se cayó la burra y se mato- hier stürzte wohl eine Eselin hinab und kam zu Tode. Vorbei an der Verladestation des Steinbruchs (Cantera) von Navajas.

[a_OjosI111.jpg]

[a_OjosI109.jpg]

Das Gebäude zerfällt. Dann folgt einTunnel, aus dem Fels herausgehauen.

[Ojos1-2010-163.jpg]

[Ojos1-2010-161.jpg]

Die Beleuchtung funktionier einwandfrei! Dann wird der Blick auf den Stausee von Regajo frei.

[a_OjosI101.jpg]

[Ojos1-2010-156.jpg]

Und noch ein Tunnel, dann geht es durch einen felsigen Einschnitt.

[a_OjosI100.jpg]

[a_OjosI098.jpg]

Ein zerfallendes Haus an der Strecke und erneuter Kontakt mit der neuen Autobahn - schon ausgestaltet und fertig!

[a_OjosI099.jpg]

[a_OjosI096.jpg]

Eine Brücke über die Trasse. Der alte Bahnhof von Jérica ist in einem elenden Zustand.

[a_OjosI094.jpg]

[a_OjosI095.jpg]

Das Viadukt über den Rio Palancia, auch die parallele Nationalstraße muss über den Fluss!

[a_OjosI090.jpg]

[a_OjosI082.jpg]

Wieder eine schöne Strecke! Wir nähern uns der Stadt Jérica, einem Ort mit Burg und historischen Stadtkern sowie einer stattlichen Kirche.

[a_OjosI086.jpg]

[ojosnegrosI2_html_m7bbdc041.jpg]

Kurz vor Jerica das Casillo de Paso a Nivel “Santa Bárbara: hier verlassen wir wieder die Originaltrasse, eine Umfahrung durch den Ort Jérica beginnt. Nordwestlich des Ortes stößt man wieder auf die Bahntrasse. Der Tunnel von Jérica liegt vor uns.

 

Ab Jérica beginnt ein Anstieg von 400 Höhenmetern bis nach Masías Blancas, wo in knapp 1000 m über dem Meer die Hochebene von Barracas erreicht wird.

[Ojos1-2010-146.jpg]

[Ojos1-2010-144.jpg]

Durch den Ort Jérica führen kleine Wegweiser der Vías Verdes, die manchmal verdeckt und leicht zu übersehen sind.

[Ojos1-2010-145.jpg]

[Ojos1-2010-143.jpg]

Durch die Unterführung, danach folgt ein neu ausgebautes Teilstück auf der Bahntrasse bis zum Tunnel.

[Ojos1-2010-139.jpg]

[Ojos1-2010-137.jpg]

Auch eine Informationstafel wurde aufgestellt.   Der erste kurze Tunnel nach dem Ort.

[Ojos1-2010-132.jpg]

[Ojos1-2010-127.jpg]

Dann folgt der lange, teilweise neu gebaute Tunnel, der auch unter der Autobahn hindurch führt. Ein zweiter Tunnel, der Blick zurück lässt in der Ferne einen kleinen Lichtfleck erkennen. Im Tunnel muss man mit Schlaglöchern rechnen, es ist sehr feucht, Wasser tropft an einigen Stellen von der Decke. Vorsicht vor den Sperren in Fahrbahnmitte am Tunneleingang!

[Ojos1-2010-124.jpg]

[Ojos1-2010-125.jpg]

Nach dem Tunnel geht es auf das Viadukt von Cascajar.

[ojosnegros3_html_m2c4c1420.jpg]

[ojosnegrosI3_html_4d1327af.jpg]

Die „große Schwester“ der Minenbahn begleitet uns wieder auf der linken Seite. Der Anstieg beginnt – aber nicht wirklich steil, eben "eisenbahnmäßig" und kerzengerade.

Wir erreichen Caudiel, Die Strecke führt durch einen Tunnel unter dem Ort durch!

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>