<< nach unten >> 

"Pontebana-Radweg" Resiutta - Tarvisio (4)


[Pontebbana256a.jpg]

 

 

[Pontebbana259a.jpg]

 

[Pontebbana260a.jpg]

Etwa die Hälfte der Strecke (25 km) liegt nun hinter uns. Der alte Bahnhof vom Laglesie San Leopoldo liegt 602,580 m über dem Meeresspiegel.

[Pontebbana263a.jpg]

[Pontebbana268.jpg]

Das Haus des Streckenpostens ist nur noch eine Ruine. Der Radweg befindet sich nun fast auf dem Niveau des Flusses.

[Pontebbana272.jpg]

[Pontebbana273a.jpg]

Durch eine mächtige Mauer geht es in den nächsten kurzen Tunnel und vorbei an der Ruine eines Streckenhäuschens (km 73 der Bahnstrecke).

[Pontebbana277.jpg]

[Pontebbana280.jpg]

An den befestigten Felswänden vorbei gewinnt der Radweg fast unmerklich weiter an Höhe. Das breite Flussbett wird auf einer langen Brücke überquert.

[Pontebbana284.jpg]

[Pontebbana289a.jpg]

Bei Bahnkilometer 75,926 erreichen wir Bagni di Lusnizza. Auch dieser Bahnhof ist verlassen.

[Pontebbana291a.jpg]

[CAAR2015-065.jpg]

Die Tafel unter dem schönen Holzgiebel ist noch gut erhalten. Etwa 1,3 km nach dem Bahnhof Richtung Tarvisio beginnt ein neu ausgebauter Abschnitt auf der Trasse, die ehemalige Umleitung ist entfallen. Knapp 2,5 km ist dieses Stück Radweg, ein Gewinn für die Gesamtstrecke!

[CAAR2015-062.jpg]

[CAAR2015-058.jpg]

Auf der neuen Asphaltfahrbahn gleitet man durch die Waldlandschaft. Ein 243m langer Tunnel wurde ausgebaut und erhielt eine Beluchtung.

[CAAR2015-059.jpg]

[Pontebbana302.jpg]

Ein weiterer Tunnel erwartet uns bei Malborghetto.

[Pontebbana306.jpg]

[Pontebbana307.jpg]

Zwischen Bahnsteigkante und Autobahn geht es weiter auf der Trasse Richtung Tarvisio.

[Pontebbana310.jpg]

[Pontebbana313a.jpg]

Kerzengerade durch das Hochtal: Der Bahnhof von Ugovizza kommt in Sichtweite.

[CAAR2015-044.jpg]

[CAAR2015-042a.jpg]

Der Bahnhof ist bewirtschaftet, das Gelände wurde ansprechend gestaltet, mit Biergarten und Kinderspielplatz.

[CAAR2015-040a.jpg]

[CAAR2015-039.jpg]

Etwa 500 m weiter  beginnt ein neuer Ausbauabschnitt, der im Spätsommer 2015 gerade fertig geworden ist. Richtung Valbruna geht es unter der neuen Bahnstrecke hindurch.

[CAAR2015-035.jpg]

[CAAR2015-033.jpg]

Blick zurück zum Haltepunkt Ugovizza/Valbruna der aktuellen Bahnstrecke. Über die hier noch schmale Fella braucht man nur eine kleine Brücke.

[CAAR2015-030.jpg]

[CAAR2015-026.jpg]

Reichlich neue Sperren, aber wenigstens rund und mit weitem Abstand. Nach dem alten Bahnhof Valbruna Lussari endet der Neuausbau, ab hier war der Radweg bereits ausgebaut.

[CAAR2015-028a.jpg]

[CAAR2015-022a.jpg]

Auf der andere Straßenseite befinden sich ein überdachter Rastplatz und eine Infotafel. Nach etwa 1,6 km erreicht man den Scheitelpunkt der Strecke kurz vor der Unterquerung der A23. Das GPS-Gerät meldet 824 m ü.NN.  Noch einen Kilometer weiter, an der nächsten Unterquerung, steht eine "Radlerzählmaschine", diesmal offensichtlich außer Betrieb (?)

[CAAR2015-021.jpg]

[CAAR2015-018.jpg]

Die nächste Station ist Camporosso in Valcanale. Die Schrift am Bahnhof ist gerade noch lesbar.

[Pontebbana331.jpg]

[Pontebbana332.jpg]

Nun kann man die Fahrt abwärts nach Tarvisio genießen - durch Wiesen und vorbei an den Felswänden.

[Pontebbana337.jpg]

[Pontebbana339.jpg]

Am Ortseingang überquert man eine neue Brücke. Vorsicht an den Pfostensperren!

[KranjskaTarvis095.jpg]

[Rudolfbahn154a.jpg]

Blick auf die Kirche von Tarvisio (Tarvis). Die Wurzeln der Stadt reichen bis in die Römerzeit zurück. Der ehemalige Stadbahnhof Tarvisio Cittá liegt etwas südöstlich der Altstadt.

[KranjskaTarvis089.jpg]

[KranjskaTarvis101.jpg]

Unter der alten Signalbrücke durch erreicht man einen Rastplatz, an dem die Route nach Slowenien abzweigt (Bahntrassenradweg Tarvisio - Kranjska Gora - Mojstrana :"Kronprinz Rudolf-Bahn").  Wer zum Bahnhof Tarvisio Bosco Verde (aktuelle Eisenbahnstrecke) möchte, muss hier abbiegen.

[Rudolfbahn160.jpg] [Rudolfbahn158a.jpg]

Gute Beschilderung am Rastplatz.

[KranjskaTarvis106a.jpg]

[KranjskaTarvis105.jpg]

Der Alpe-Adria-Radweg führt geradeaus weiter zum verlassenen Bahnhofsgelände von Tarvisio Centrale. Das große Bahnhofsgelände des früheren Grenzbahnhofes ist verwaist und leer. Heute hat der Bahnhof Tarvisio Boscoverde an der neuen Bahnstrecke seine Funktion übernommen.

[KranjskaTarvis109a.jpg]

[KranjskaTarvis114.jpg]

Nach ein paar hundert Metern ist das Ende des Ausbaues auf der Bahntrasse erreicht. Der Tunnel Richtung Österreich ist nicht befahrbar, der Alpe-Adria-Radweg führt über den Pass von Coccau.

[Rudolfbahn138a.jpg]

[Rudolfbahn139.jpg]

Das große Eisenbahn-Viadukt an der östlichen Tunnelausfahrt der SS13 bei Coccau erreicht man über eine Nebenstraße, die den Tunnel mit einer großen Schleife umgeht. Der Radler steht dort unvermittelt vor einer Betonsperre an der Staatsstraße - die Umleitung führt den Berg hinauf ......

[KranjskaTarvis113b.jpg]

 


<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>