<< nach unten >> 

Milseburgradweg: Von Petersberg/Götzenhof nach Hilders (27 km)

Bilddokumentation der Strecke:

[Milseburgradweg_html_m6dabbedc.jpg]

[Milseburgradweg_html_54e4e54f.jpg]

Petersberg-Götzenhof, Beginn des Radwegs. Hier findet man Parkplätze, Informationen, sowie Anschluss an die öffentlichen Verkehrsmittel (RMV) und den Rhön-Rad-Bus. Weitere Information auf der offiziellen Homepage der beteiligten Kommunen: www.milseburg-radweg.de

[Milseburgradweg_html_689abfca.jpg]

[Milseburgradweg_html_m1702b528.jpg]

Auffahrt auf die Bahntrasse- die Pfostensperren wurden zwischenzeitlich alle entfernt. Fahrt durch die Felder Richtung Rhön

[Milseburgradweg_html_m37bf052d.jpg]

[Milseburgradweg_html_4703d273.jpg]

Entfernte Sperre an einem Feldweg . Ein Totenkopf: (ehemalige) Pfostensperre bei Almendorf

[Milseburgradweg_html_m68d34cc5.jpg]

[Milseburgradweg_html_m3ce0403d.jpg]

Eng stehende Drängelgitter an größeren Querstraßen

Umfahrungsspuren der Barrieren

[Milseburgradweg_html_426465c5.jpg]

[Milseburgradweg_html_126a3aa5.jpg]

Leicht aufwärts durch die Felder, dann taucht das markante Profil der Milseburg von der Westseite in der Ferne auf.

[Milseburgradweg_html_4dc349a4.jpg]

[Milseburgradweg_html_389379e9.jpg]

Einfahrt in den Bahnhof Langenbieber, heute findet man dort einen Kiosk mit Rastplatz

[Milseburgradweg_html_m15b255b7.jpg]

[Rhoen059.jpg]

Straßenbrücke in Langenbieber

Schloss Bieberstein- heute eine Schule

[Milseburgradweg_html_5f67710.jpg]

[Milseburgradweg_html_7ca56e21.jpg]

Rastplatz und beheiztes Freibad Bieberstein

Drängelgitter mit Umfahrungsspuren an der Kreisstraße 21

[Milseburgradweg_html_m4d49d8d8.jpg]

[Milseburgradweg_html_m6cf1e8f1.jpg]

Blick auf Schloss Bieberstein

Haltepunkt mit Schutzhütte

[Milseburgradweg_html_m6a7b7daf.jpg]

[Milseburgradweg_html_1103db00.jpg]

Die neue Straßenbrücke bei Elters

Bereits ausgebesserte Trasse an der Brückenauffahrt

[Milseburgradweg_html_m3dede0d1.jpg]

[Milseburgradweg_html_3e4aac1e.jpg]

Der Abzweig zur Tunnelumfahrung kurz vor dem Westportal

Kurz vor dem Tunnel

[Milseburgradweg_html_3541a6e7.jpg]

[Milseburgradweg_html_583a397c.jpg]

Das Westportal des Milseburgtunnel: Im Innern automatische Beleuchtung und konstante (kühle) Temperaturen.

Blick zurück Richtung Westen

[Milseburgradweg_html_m44f0463f.jpg]

[Milseburgradweg_html_770a9670.jpg]

Die Jahreszahl am Westportal

Nach der Einfahrt in den Tunnel ist wegen der Krümmung kein Ende sichtbar.

[Milseburgradweg_html_m6338dfe7.jpg]

[Milseburgradweg_html_6fb3ece4.jpg]

Das Ostportal des Milseburgtunnel

Rastplatz mit Bewirtung direkt nach dem Tunnel

[Milseburgradweg_html_3318f95b.jpg]

[Milseburgradweg_html_m806a411.jpg]

Blick zurück auf die östliche Tunneleinfahrt

Abwärts Richtung Steinbach

[Milseburgradweg_html_1d71f549.jpg]

[Milseburgradweg_html_m76a72b13.jpg]

Sperren auch an kleinen Straßenquerungen (Steinbach)

Kurz nach Rupsroth wechselt der Radweg auf einen Wirtschaftsweg direkt neben der Trasse

[Milseburgradweg_html_c4e17bc.jpg]

[Milseburgradweg_html_23b3cf8e.jpg]

Kurz vor Eckweisbach geht`s wieder auf die Bahntrasse

In einer lang gezogenen Kurve abwärts auf der Bahntrasse

[Milseburgradweg_html_m7d77bd86.jpg]

[Milseburgradweg_html_m4576ee6b.jpg]

Der Abzweig nach Aura Richtung Tann (Ulstertal-Radweg)

Die typische Kontur der Milseburg aus Richtung Osten

[Milseburgradweg_html_mfe594b1.jpg]

[Milseburgradweg_html_m5aba42c1.jpg]

Der Bahnhof Hilders ist in Privatbesitz und wird aufwändig renoviert.

Abgesperrt: Somit ist kein Bahnhof der Strecke als öffentliche Rast- oder Erinnerungsstätte genutzt.

[Milseburgradweg_html_me4bacf2.jpg]

[Milseburgradweg_html_m2e4cdf01.jpg]

Der ehemalige Biergarten ist zwischenzeitlich geschlossen, das Gebäude wurde abgerissen (Mai 2005)

Der alte Triebwagen verrottet langsam auf dem Bahnhofsgelände

[Milseburgradweg_html_5be21ffa.jpg]

[Milseburgradweg_html_m22b96134.jpg]

Schutzhütte mit Informationstafel am Ende des Milseburgradwegs in Hilders. Blick zurück auf das Bahnhofsgelände.

[Milseburgradweg_html_m3b2acda.jpg]

[Milseburgradweg_html_19198494.jpg]

Hier endet der Radweg, jenseits der Straße verläuft die alte Trasse weiter Richtung Wüstensachsen

Eine Weiterfahrt vom Bahnhof Hilders ist entweder in südlicher Richtung nach Ehrenberg-Wüstensachen (Rhönradweg Richtung Ulsterquelle und Wasserkuppe) , oder zurück nach Aura auf denUlstertal-Radweg nach Tann und und weiter ins Werratal möglich.

Auf einer Hinweistafel sind die Anschlüsse an die Radwege der Region beschrieben. Verschwiegen wird allerdings, dass die Weiterfahrt in südlicher Richtung nicht mit einem Bahntrassenradweg vergleichbar ist: Aufgrund der Topographie sind teils erhebliche Steigungen zu bewältigen. Wünschenswert wäre deshalb, den Bahntrassenweg Richtung Ehrenberg auf der alten Trasse weiter auszubauen.

Am 21. 05.2006 wurde derRhön-Radwegeröffnet, der von Bad Salzungen durch das Werra- und Ulstertal über Hilders bis nach Hammelburg verläuft - insgesamt 180 km. Hinter Wüstensachsen muss die „Lange Rhön“ überquert werden, ein erheblicher Höhenunterschied (ca. 250 Höhenmeter) sind zu überwinden.

weiter zum Rhönradweg (Ulstertalradweg Teil 4)


<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>