<< nach unten >> 

Von Schlitz nach Fulda/Petersberg


 

Der 2. Abschnitt "BahnradwegHessen" von Schlitz nach Fulda folgt ab Hutzdorf dem Hessischen Radfernweg R1. Obwohl der Radweg immer in der Nähe der Fulda verläuft, sind einige kleinere Steigungen zu überwinden. Die Länge de 2. Abschnitts bis zum Anschluss an den Milseburgradweg bei Petersberg/Götzenhof beträgt knapp 30 km. Auf den letzten Kilometern zwischen der Fuldaaue und Petersberg muss man nochmal kräftig in die Pedalen treten, es sind rund 85 Höhenmeter zu bewältigen.

[ProfilSchlitzFulda.png]

Höhenprofil des BahnradwegHessen von Schlitz nach Fulda/Petersberg

Strecke mit Google Earth ansehen und Trackdownload:

[GoogleBild.png]

[GPSLogo.png]



Streckenbeschreibung und Bilddokumentation:

[Lauterbach2010-010a.jpg]

[Lauterbach2010-003.jpg]

In Schlitz biegt man von der Bahnhofsstraße rechts ab in die Bleichenstraße und folgt der Beschilderung Richtung Fulda. Bei Hutzdorf trifft man auf den Hessischen Radfernweg R1 . Nächste Etappe ist der Pfordter See.

[R1-Fulda065.jpg]

[R1-Fulda067.jpg]

Nach Pfordt geht es über die Fuldabrücke, dann fällt der Blick auf den See.

[R1-Fulda074.jpg]

[R1-Fulda079.jpg]

Der nächste Ort ist Üllershausen und liegt rechts von uns auf der linken Flussseite. Immer weiter entlang der Fulda führt die Strecke.

[R1-Fulda082.jpg]

[R1-Fulda084.jpg]

Vorbei am Schützenhaus von Hartershausen und vor dem Ort links ab. Die kerzengerade Strecke führt über eine Anhöhe (Blick zurück Richtung Hartershausen).

[R1-Fulda086.jpg]

[R1-Fulda092.jpg]

Nur ein kurzer Abschnitt ist nicht asphaltiert. Noch vor Lüdermünd erreicht man die Kreisgrenze zwischen Vogelsbergkreis und Fulda, ehemals Grenze der Fürstabtei Fulda.

[Lauterbach2010-102.jpg]

[Lauterbach2010-100.jpg]

Der einsame Wachturm der Lüdermünder Warte liegt zu unserer Linken.

[R1-Fulda095.jpg]

[R1-Fulda096a.jpg]

Hinter Lüdermünd überquert der Radweg die Fulda und biegt dann links von der Landstraße ab in die Felder. Nur noch 9 km bis Fulda.

[R1-Fulda100.jpg]

[R1-Fulda099.jpg]

Die Fulda fließ in vielen Schleifen durch das Tal, der Radweg kürzt über eine Holzbrücke ab. Nach einem kräftigen kurzen Anstieg ist man am Ortsrand von Kämmerzell.

[R1-Fulda104.jpg]

[R1-Fulda111.jpg]

Ein schöner Radwegabschnitt direkt an der Fulda führt uns nach Gläserzell. Bis Fulda müssen noch einige kleine Steigungen überwunden werden.

[R1-Fulda118.jpg]

[R1-Fulda119.jpg]

Über Maberzell erreicht man die Fuldaauen. Die Horastalbrücke der Vogelsbergbahn wurde 2005 erneuert. Vorbei am Gasthof Wiesenmühle, einem beliebten Ausflugslokal mit Biergarten.

An der Wiesenmühle kann man in die Stadt Fulda abbiegen. Wer zum Milseburgradweg will, kann ebenfalls hier entlang fahren, wenn er nicht über Niesig nach Lehnerts fahren will (Alternativstrecke, teils Radweg). Die beschilderteStrecke (Hessischer Radfernweg R 3) führt am Dom vorbei und parallel zur Leipziger Straße Richtung Lehnerz. Es geht recht kräftig bergauf. Die B 27 wird unterquert.

[R1-Fulda122.jpg]

[R1-Fulda123a.jpg]

Die Beschilderung führt den Radler durch den Ortsteil Lehnerz, dann geht es nur noch ein kurzes Stück bergab zum Parkplatz bei Götzenhof, dem Startpunkt für den Milseburgradweg.




<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>