<< nach unten >> 

Hochweg Fränkische Schweiz: Hollfeld - Bayreuth (29 km)


Allgemeines zur Strecke

Die Landschaft der Fränkischen Schweiz lädt zu einer Tour auf einer ehemaligen Bahntrasse ein, die aus den Höhen der Fränkischen Alb in die Stadt Bayreuth führt. Obwohl der größte Anteil der Strecke auf der ehemaligen Bahnlinie liegt, sind besonders im ersten Abschnitt zwischen Stechendorf und Truppach durch die Umfahrungen einige kurze Steigungen zu bewältigen. Die restlichen Abschnitte sind dann einfach zu befahren und asphaltiert. Großartige Bauwerke hat diese Strecke nicht zu bieten, dafür aber eine sehenswerte Landschaft, die man aufgrund der geringen Steigung der ehemaligen Bahnstrecke  abseits vom Autoverkehr genießen kann.

Als Teil des "Bayernnetz für Radler" ist der Radweg in die großräumlichen Strukturen integriert und bietet Anschluss an weitere Radwege der Großregion. Der nächste Bahntrassenradweg ist die Strecke Bayreuth - Kulmbach, der die Region am Roten Main erschließt.

Stationen:

Hollfeld - Treppendorf - Moggendorf - Stechendorf - Wadendorf - Plankenfels - Truppach - Obernsees - Frankenhaag - Mistelgau - Pittersdorf/Hummeltal - Mistelbach - Bayreuth ehem.Bhf. Altstadt


Steckbrief des Bahntrassenradwegs Hollfeld - Bayreuth

Geographische Lage: Bayern/ Oberfranken
Start/Ziel: Hollfeld  - Bayreuth
Anfahrt/öffentliche Verkehrsmittel: Bayreuth (Bhf.)

Länge
: 29,1 km, davon ca. 17  km auf der Bahntrasse
Höhendifferenz: Ausgangspunkt Hollfeld 390 m ü.NN - unruhiges Höhenprofil, Scheitelpunkt 446 m ü.NN bei km 20,7 östlich Mistelgau - Endpunkt Bayreuth Bhf. Aöltstadt350 m ü.NN
Beschilderung: als Hochweg Fränkische Schweiz "HFS", (Hollfeld - Plankenfels), ab Plankenfels  zusätzlich auch als Fränkische Schweiz Radweg "FS", normierte Wegweiser mit Entfernungsangaben
Oberfläche: gemischt, Hollfeld - Plankenfels üw. Weg, Plankenfels - Bayreuth Asphalt

Bahnhöfe/Streckenführung: Hollfeld  - Treppendorf - Moggendorf - Stechendorf - Wadendorf - Plankenfels - Truppach - Obernsees - Frankenhaag - Mistelgau - Pittersdorf/Hummeltal - Mistelbach - Bayreuth Bhf. Altstadt
Bauwerke: mehrere Brücken
Schwierigkeitsgrad: mittel, großteils verkehrsfrei, einige kurze kräftige Steigungen (Umfahrungsstrecken)
Eignung: alle Fahrräder außer Rennräder (teilweise geeignet)
ehemalige Bahnstrecke: Bayreuth - Hollfeld, 1904 - 1974

Bedeutung des Radwegs:
wichtiger Abschnitt des "Bayernnetz für Radler", "
Hochweg Fränkische Schweiz HFS" und "Fränkische Schweiz Radweg FS"

weitere Bahntrassenradwege:
Bahntrassenradweg Bayreuth - Kulmbach (Rotmain-Radweg Variante), ca. 40 km

Sehenswürdigkeiten: Fränkische Schweiz, Bayreuth

Unterkunft:
Hollfeld, Bayreuth und in den
größeren Ortschaften

GPS-Track:
Bayreuth1.gpx
(Download mit Rechtsklick, Ziel speichern unter..)


Strecke mit Google Earth ansehen und GPS-Track (gpx) Download:


[GoogleBild.jpg]

[GPSLogo.jpg]

(Download mit Rechtsklick, Ziel speichern unter..)

[Bayreuth017.jpg]


Beschilderung an der Strecke (HFS Hochweg Fränkische Schweiz)

[Bayreuth029intro.jpg]

Brücke im Wiesenttal bei Moggendorf

Höhenprofil:

 

[ProfilBayreuth.png]

Bilddokumentation und Beschreibung:

[Bayreuth003.jpg]

[Bayreuth005.jpg]

Wir starten am ehemaligen Bahnhof Hollfeld am südwestlichen Ortsausgang. Das stattliche Gebäude ist heute Privathaus.

[Bayreuth007.jpg]

[Bayreuth187a.jpg]

Nach rund 300 m, direkt hinter dem BayWa-Gelände biegt man rechts ab. Nur ein kleiner Fahrradwegweiser führt uns zum Radweg auf der alten Bahntrasse (Blick zurück)

[Bayreuth011.jpg]

[Bayreuth012.jpg]

In diesem Abschnitt ist der Radweg nicht asphaltiert, aber gut befahrbar. Die Kreuzung bei Treppendorf ist frei von Sperren und Pollern.

[Bayreuth020.jpg]

[Bayreuth021.jpg]

Nur der kurze Abschnitt in Ortsnähe ist asphaltiert. Der Radweg biegt nach rechts ab über die Brücke. Es geht leicht bergauf.

[Bayreuth026.jpg]

[Bayreuth027.jpg]

Die Landschaft hat ihren eigenen Charakter. Die Trasse führt durch einen Einschnitt. Bei Moggendorf erreicht man einen Rastplatz mit Aussicht über das Wiesenttal.

[Bayreuth030.jpg]

[Bayreuth029.jpg]

Die alte Bahnbrücke wurde schön restauriert als Teil des Radwegs.

[Bayreuth036.jpg]

[Bayreuth041.jpg]

Vor Stechendorf kreuzt wieder eine kleine Straße. Ab hier ist die Bahntrasse vorerst nicht mehr befahrbar.

[Bayreuth043.jpg]

[Bayreuth046.jpg]

Es folgt eine etwas hügelige Umfahrung auf der Nebenstraße. In Wadendorf wird man an die alte Eisenbahn erinnert.

[Bayreuth048.jpg]

[Bayreuth050.jpg]

Es geht hinab in den Ort, die Wiesent wird überquert, dann folgt ein kurzer kräftiger Anstieg. Nach Überquerung der Straße ST2191 nach Plankenfels geht nocheimal kurz bergauf, dann ist die Bahntrasse wieder erreicht.

[Bayreuth055.jpg]

[Bayreuth058.jpg]

Ein landschaftlich schöner Streckenabschnitt beginnt, es geht hinab ins Tal. Der Fahrbahnbelag könnte besser sein!

[Bayreuth059a.jpg]

[Bayreuth060.jpg]

Ortsschild Plankenfels (für Radler). Die alte Brücke ist leider nicht befahrbar, aber man hat hier einen Informationspunkt mit Rastplatz eingerichtet.

[Bayreuth064.jpg]

[Bayreuth075.jpg]

Durch den Ort erreicht man den Radweg entlang der Straße. Ab hier ist die Strecke asphaltiert.

[Bayreuth076a.jpg]

[Bayreuth077.jpg]

Nach knapp 2 km beginnt die nächste "Bergstrecke": Auf 500 m geht es rund 30 Höhenmeter bergauf. Die Abfahrt nach Truppach folgt sofort.

[Bayreuth078a.jpg]

[Bayreuth086a.jpg]

Obernsees ist der nächste Anlaufpunkt. Es geht am See vorbei. Nach einem weiteren kurzen Anstieg erreicht man die Kapelle St. Rupertus.

[Bayreuth082a.jpg]

[Bayreuth084.jpg]

Hier muss die  vielbefahrene Straße St2186 überquert werden. Die Gestaltung ist nicht optimal! Zwar ist die Einmündung verzogen, aber die Sperren stehen viel zu eng.

[Bayreuth085.jpg]

[Bayreuth087.jpg]

Die üblichen Umfahrungsspuren sind die Folge. "Radfahrer absteigen"steht auf dem Schild - aber wo steht Autofahrer abbremsen? Dafür sind wir gleich wieder auf einem "richtigen" Bahntrassenradweg. Und ein Parkplatz für den Einstieg hier ist auch vorhanden.

Nun folgt eine schöne Strecke von gut 4 km fast unmerklich aufwärts durch die Hochebene der Fränkischen Alb. Die asphaltierte Bahntrasse bietet ideale Bedingungen für Familien mit Kindern, Inlinern und Rollstuhlfahrern.

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>