<< nach unten >> 

Von Gudensberg nach Guxhagen auf der alten Bahntrasse



Ab Gudensberg steht uns eine schöne Abfahrt von rund 8 km ins Fuldatal bevor. Nur wenige Höhenmeter bergauf über den Bergrücken, dann beginnt das Genussradeln!

[Edertal143.JPG]

[Edertal150a.JPG]

Der Bahnhof Gudensberg beherbergt eine Kneipe, bei unserem Besuch geschlossen. Die Strecke ist zunächst bis Dissen als R 21 (Chattengauweg) ) beschildert, die Wegweiser zeigen auch R12 (Chatten-Fuldaweg)

[Edertal154.JPG]

[Edertal161a.JPG]

Leicht bergauf geht es zunächst durch ein Wohngebiet in nordwestlicher Richtung. Dann wird die K6 Richtung Dissen überquert. An hier geht es bergab!

[Edertal171.JPG]

[Edertal172.JPG]

Straßenquerung in Dissen. Und nochmal ein schöner, gepflegter Streckenabschnitt.

[Edertal174.JPG]

[Edertal177a.JPG]

Nochmal durch einen grünen Tunnel, dann kommt die Querung der B254: gefährlich, Vorsicht!

[Edertal180.JPG]

[Edertal185.JPG]

Nur noch ein kurzes Stück Asphalt......dann folgt Naturdecke!

[Edertal188.JPG]

[Edertal192.JPG]

Die alten Holzpfosten sind schlecht sichtbar und entsprechen nicht dem Sicherheitsstandard.

Landschaftlich gibt es nichts zu verbessern.
[Edertal194.JPG]

[Edertal198.JPG]

Haldorf taucht vor uns auf, nochmal eine gute Rastmöglichkeit mit Aussicht! Am Spielplatz erreicht man die K5 und den Abzweig zum Ederauenradweg nach Wolfershausen.

[Edertal212.JPG]

[Edertal216.JPG]

Die folgende Abfahrt durch das Waldstück oberhalb der Eder ist uns von der Hinfahrt bekannt. 2 km hinter Haldorf endet die Fahrt auf der Bahntrasse. Nur noch 1,5 km sind es zum Bahnhof Edermünde-Grifte. Wer nach Guxhagen will, folgt der Beschilderung des R10 (rund 3 km).

[Edertal004a.JPG]




<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>