<< nach unten >> 

Göttingen - Hann.Münden Teil 4

 
 

Von Volkmarshausen nach Hann. Münden


Übersichtskarte:

 

[nach_volkmarshausen_html_50cf5e89.jpg]

Abstecher zum Volkmarshäuser Tunnel:

Vergessen im Wald oberhalb von Volkmarshausen liegt der gleichnamige Tunnel. Etwas mühsam durch das Dickicht erreicht man die zugewachsene Bahntrasse. Der Tunnel verläuft in einer leichten Kurve von Süden nach Osten, die Länge beträgt etwa 325 m .

[nach_volkmarshausen_html_52286138.jpg]

[nach_volkmarshausen_html_m7d4e41a3.jpg]

[nach_volkmarshausen_html_m5608097a.jpg]

[nach_volkmarshausen_html_580f4bdd.jpg]


GPS – Wegpunkte: Südportal ca.N51 26.681 E9 40.244Ostportal ca. N51 26.718 E9 40.277

Der Reiz der Bahntrassenradwege liegt (außer der geringen Steigung) nicht zuletzt in den Kunstbauten der Trassen, die oft mit großem finanziellen und menschlichen Aufwand gebaut wurden.

Vielleicht wird auch dieser Tunnel irgendwann aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und in einen Radweg einbezogen, bevor er ganz zerfallen ist!

Ich konnte keinen Hinweis vor Ort finden, dass das Betreten des Tunnel verboten ist. Ich rate aber jedem davon ab! In jedem Fall geschieht das Durchqueren auf eigenes Risiko.

[nach_volkmarshausen_html_m5524219d.jpg]

[nach_volkmarshausen_html_46f3d705.jpg]

Auf einem Fahrradweg geht es durch Volkmarshausen nach Gimte und Hann.- Münden.

Im Hafen an der Weser sind noch die Reste einer alten Verladestation übrig geblieben.

[nach_volkmarshausen_html_37be79fb.jpg]

 

[goettingen-dransfeld3_html_m3a1bcb65.jpg]

Ein eiserner Steg führt in das Zentrum von Hann.-Münden.

Die verlassene Bahnlinie führt in einer großen Schleife durch den nördlichen Ortsteil und überquert weiter östlich auf einer mächtigen Brücke die Werra.

 


<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>