<< nach unten >> 

Werratal-Radweg Teil 2: Von Creuzburg nach Mihla - linke Werraseite

 

2. Variante - linke Werraseite:

Der Radweg auf der linken Werraseite ist nicht durchgängig beschildert. Er verläuft als Waldweg auf der Trasse der stillgelegten Bahnstrecke der Werratalbahn von Creuzburg bis zur ehemals zerstörten Brücke am Steinbruch Ebenau-Buchenau, die im Jahr 2016 auf den alten Brückenfundamenten neu aufgebaut wurde:

[a_Werratal12903.jpg]
[a_Werratal128.jpg]

Etwas unscheinbar beginnt die alte Bahntrasse auf der linken Werraseite: Bei der Einfahrt in den Ort in nördlicher Richtung auf der B7 (aus Richtung Eisenach) nach der neuen Brücke gleich rechts abbiegen und rechts halten Richtung Werra. Noch vor dem Fluss beginnt die fahrbare Trasse . Auf dem alten Bahndamm geht es bis zum Sportplatz, dann fehlt ein kurzen Stück der Trasse: durch ein Senke und in einer Schleife wieder auf denn Bahntrassenradweg.

[a_Werratal126.jpg]

[a_Werratal12702.jpg]

Ab hier ist der Radweg beschildert.

In einer Rechtskurve geht es auf die Trasse.,

[Werratal2015-027.jpg]

[Werratal2015-032.jpg]

Durch den Wald auf dem breitem Radweg, gut 2 km verlaufen auf der Trasse. Zeit für eine Pause: ein schöner Blick ins Werratal, nur die nahe Straße stört etwas.

[a_Werratal118.jpg]

[Werratal2015-039.jpg]

Vor Ebenau fehlt eine Brücke, man muss durch die Senke fahren Später verengt sich der Weg zu einem Pfad.

[a_Werratal114.jpg]

[Werratal2015-041.jpg]

Blick von Ebenau auf den Steinbruch Buchenau.

Eine kleine Brücke wurde renoviert, die Geländer blau angestrichen .

[Werratal2015-047.jpg]

[a_Werratal32.jpg]

Doch schon bald ist die neue Werrabrücke erreicht. Die Bilder sind Vergangenheit:  Noch im Jahr 2015 endete der Radweg hier und man blickte vom Aussichtspunkt auf die Pfeiler der ehemaligen Brücke über die Werra. Nun ist die neue Brücke fertig! So sieht es heute aus:

[Werrabrücke-2016-01a.jpg]

[Werrabrücke-2016-20.jpg]

[Werrabrücke-2016-11.jpg]

[Werrabrücke-2016-06.jpg]

[Werrabrücke-2016-26.jpg]

Die Weiterfahrt erfolgt nun auf der Trasse nach Buchenau und Mihla, wie zuvor beschrieben bei Variante 1. Vor Buchenau verlässt der Radweg die überbaute Trasse, die Beschilderung führt durch den Ort nach den Industriegebäuden rechts ab zum Waldrand. Nun rollt man wieder auf der ehemaligen Bahntrasse bis nach Mihla.

weiter

 



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>