<< nach unten >> 

Ciclovia Valle Seriana: Bergamo/Ranica - Clusone (31 km) - Teil 1

 

Allgemeines zur Strecke

Die alte Bahnlinie von Bergamo im Zentrum der Lombardei in das obere Seriana-Tal nach Clusone bildet die Grundlage für einen Radweg, der ohne nennenswerte Steigung in die Berge dieser Region führt. Immer am Fluss Serio entlang entstand ein etwa 30 km langer Radweg, der abseits der Straßen einen Einblick in diese oberitalienische Fluss- und Berglandschaft erschließt.

Etwa 12 km verlaufen auf der stillgelegten Bahnstrecke, 8 km sind asphaltiert, der Rest verfestigter Splittbelag. Die Strecke ist für alle Arten von Rädern (Abstriche für ganz schmale Reifen) gut befahrbar. Der Radweg ist hervorragend beschildert.

Der untere Abschnitt der ehemaligen Bahnlinie zwischen dem Bahnhof Bergamo FS (Staatsbahn = Ferrovie dello Stato) und dem Ort Albino wurde reaktiviert und stand deshalb nicht mehr als Bahntrassenradweg zur Verfügung. Die Linie T1 der elektrifizierten Tranvia bedient in 15 minütigen Abständen die umliegenden Orte und kann als ideales Anreisemittel auch für Radler genutzt werden (größere Gruppen bitte vorher erkundigen!). Ab Ranica Bhf. kann man dann bequem auf den Radweg entlang des Serio wechseln. (Im Sommer 2010 war eine kleine Brücke noch nicht befahrbar, so dass ein kurzer Umweg in Kauf genommen werden musste). So vermeidet man die Fahrt durch die Radgebiete und Vororte von Bergamo.

Die Stationen der Fahrrad-Strecke: (Bergamo FS) - Ranica - Alzano - Nembro - Pradalunga - Albino (Endstation der Tranvia) - Cene - Gazzaniga/Val Gandino - Vertova (Beginn des Radwegs auf der Trasse) - Ponte Nossa - Ponte Selva - Clusone

 

 

Hinweis: Auf dem kleinen Höhenprofil links oben einen Abschnitt mit der Maus markieren, dadurch wird dieser Abschnitt des Tracks auf der Karte angezeigt.

Höhenprofil:

[Profilseriana.png]

Höhenprofil des Seriana - Radwegs im Seriana (Ciclovia della Valle Seriana): 300 Höhenmeter werden spielend überwunden.

Strecke mit Google Earth ansehen und GPS-Track Download:

[GoogleBild.jpg] [GPSLogo.jpg]
   

Beschilderung und Logo des Radwegs Ciclovia della Valle Seriana:

[Seriana011.jpg]

[Seriana004.jpg]

   

Bilddokumentation und Beschreibung:

[Bergamo26.jpg]

[Bergamo25.jpg]

Am Bahnhof der Staatsbahn geht es los: Einige Meter Richtung Busbahnhof findet man den Abfahrtsbahnsteig der Tranvia Richtung Albino (Linea T1). Das ehrwürdige Gebäude des heutigen Busbahnhof ist der alte Bahnhof der Linie ins Valle Brembana (diese ehemalige Bahnstrecke ist heute auch Radweg).

[Seriana247.jpg]

[Seriana239a.jpg]

Am Bahnhof (Haltepunkt) der Tranvia in Ranica: Blick Richtung Berge zum Ziel in Clusone in 30 km. Die Strecke führt zunächst durch den Ort.

[Seriana245.jpg]

[Seriana244.jpg]

Diese kleine Brücke ist noch nicht fertig, der Radweg Richtung Süden hier noch unterbrochen (Stand Sommer 2010). Auf einer alten Brücke wird der Serio überquert.

[Seriana234.jpg]

[Seriana236.jpg]

Hier ist der Radweg schon fertig.

Wir folgen der Beschilderung durch den Park am Fluss.

[Seriana237.jpg]

[Seriana235.jpg]

Vorbei an einem "Skaterparadies" und an einem Kühlturm.

[Seriana232a.jpg]

[Seriana230a.jpg]

Ein kurzes Stück auf einer Nebenstraße, dann geht es unter der Umgehung (SP35) durch. Die Beschilderung ist ausgezeichnet und mit eigenem Logo des Radwegs versehen. Etwas origineller ist die Beschilderung nach Alzano (Bhf).

[Seriana227.jpg]

[Seriana006.jpg]

Kurz vor Nembro zweigt der Radweg "Ciclovia delle Rogge" ab und führt über diese moderne Brücke. Wir folgen dem Fiume Serio talaufwärts.

[Seriana013.jpg]

[Seriana017.jpg]

Eine weiterer Steg zweigt nach Nembro ab. Der Radweg führt weiter auf der linken Flussseite nach Pradalunga.

[Seriana018.jpg]

[Seriana022.jpg]

Wieder öffnet sich die Vegetation und man hat einen schönen Blick auf den Gebirgsfluss. Auch in Pradalunga gibt es einen Steg über den Fluss.

[Seriana025.jpg]

[Seriana030.jpg]

Vorbei an den Ruinen alter Fabriken erreicht man den Ort Albino. (Hier ist die Endstation für den Tranvia aus Bergamo).

[Seriana032.jpg]

[Seriana036.jpg]

Entlang des rechten Flussufers geht es Richtung Gazzaniga und Vertova.

[Seriana040.jpg]

[Seriana042.jpg]

Gut gepflegter Radweg durch eine parkartige Anlage am Flussufer bei Cene, hier wechseln wir erneut die Flussseite (Achtung aufpassen, den Wegweiser nicht übersehen!)

[Seriana045.jpg]

[Seriana046.jpg]

Die Flusslandschaft hat einiges zu bieten und auch der Radweg mach Spaß.

[Seriana051.jpg]

[Seriana054.jpg]

In Gazzaniga gibt es zwei alternative Strecken - am rechten oder linken Flussufer entlang. Hier die linke Variante!

[Seriana059.jpg]

[Seriana064.jpg]

Die Route führt durch den Ort, eine Unterführung führt auf die andere Seite der vielbefahrenen SP35. Richtung Vertova wechseln wir noch mehrmals die Flussseite.

[Seriana071.jpg]

[Seriana072.jpg]

Wieder eine schöne neue Holzbrücke - Blick auf den aufgestauten Fluss bei Fiorano. Der dann folgende Abschnitt führt aber recht unromantisch unter der Straße durch und durch den Ort.

[Seriana077.jpg]

[Seriana084.jpg]

Wir folgen den Wegweisern, die Beschilderung ist gut, mehrfach wechseln wir die Flussseite. Dann folgt eine aufwändige Radwegkonstruktion in einem Bogen direkt oberhalb des Flusses. Und wieder geht es über eine neu erbaute Brücke.

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>