<< nach unten >> 

Milseburgradweg (Petersberg-Götzenhof - Hilders) 27 km

 

Allgemeines zur Strecke:

Der Milseburg-Radweg beginnt in Petersberg-Götzenhof in ca. 300 m Höhe (nordöstlich von Fulda) und führt auf der alten Rhönbahntrasse nach Hilders. Aufgrund der nur geringen Steigung kann der Radweg problemlos auch von Ungeübten befahren werden. Durch eine große S-förmige Schleife wird der Höhenunterschied zwischen Langenbieber und Haltepunkt Bieberstein überwunden. Höhepunkt und Hauptattraktion der knapp 27 km langen Strecke ist der ca. 1,2 km lange beleuchtete Milseburgtunnel am Scheitelpunkt in ca. 520 m über NN, von da an geht es abwärts auf ca. 440 m Höhe.

Der Tunnel ist wegen der Fledermäuse im Winter verschlossen, ab 2009 wurde die Ruhezeit um weitere 14 Tage verlängert (neue Öffnungszeit 16. April - 31.Oktober - Angaben ohne Gewähr!). Eine Umfahrungsroute für den Winter ist beschildert. Diese Strecke ist aber mit Vorsicht zu genießen:zusätzliche 125 Höhenmeter sind auf relativ kurzer Distanz zu bewältigen, der Belag ist teils Splitt und verfestigte Erde und im Winter u.U. sowohl matschig als auch vereist.

Der Milseburg-Radweg ist sicher einer der schönsten Bahntrassen-Radwege Deutschlands. Leider wird der positive Gesamteindruck überschattet von nunmehr 10 schweren Unfällen (Stand 2005), mit verursacht durch die Auffahrsperren (Poller) . Diese gefährlichen Pfosten wurden mittlerweile alle entfernt. Die noch vorhandenen "Drängelgitter" stehen relativ eng und weisen jeweils Umfahrungsspuren auf.

Eine Übersicht über die hessischen Bahntrassenradwege einschließlich des Milseburgradwegs findet man bei: [bannerklein.jpg]

 

Die Stationen sind:

Götzenhof - Almendorf - Melzdorf - Wiesen - Niederbieber - Langenbieber - Bieberstein - Elters - Milseburgtunnel - Rupsroth - Eckweisbach - Aura - Hilders

In Aura trifft man auf den Anschluss zum Ulstertalradweg (Richtung Tann), von Hilders aus geht es weiter auf dem Rhönradweg Richtung Ulsterquelle und in die bayerische Rhön.

Geschichte:

Für Ortsunkundige - Die Milseburg ist keine mittelalterliche Burg, sondern ein markanter Berg (835m) in der Hessischen Rhön, früher von den Kelten besiedelt.

Die Bahnstrecke wurde 1889 eröffnet und 1986 stillgelegt. Mit dem Radwegbau wurde 2003 begonnen. Weitere Informationen zur Geschichte der Bahnstrecke findet man bei "Vergessene Bahnen"

Übersichtskarte:

Hinweis: Auf dem kleinen Höhenprofil links oben einen Abschnitt mit der Maus markieren, dadurch wird dieser Abschnitt des Tracks auf der Karte angezeigt.

Höhenprofil:

[ProfilMilseburg1.png]

Strecke mit Google Earth ansehen und gpx-Track Download:

[GoogleBild.jpg]

[GPSLogo.jpg]

Google Earth muss installiert sein

 

gpx-Download mit Rechtsklick -Ziel speichern unter

Bilddokumentation der Strecke auf den folgenden Seiten

weiter



<< Vorherige Seite nach oben Nächste Seite >>